Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

qbasic- Sourcecode in Word dokumentieren?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu QBasic.
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
McArden



Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 16.09.2004, 23:09    Titel: qbasic- Sourcecode in Word dokumentieren? Antworten mit Zitat

Hallo allerseits,

ich stehe vor der Aufgabe qBasic- Programmtexte in Word 97 zu Dokumentieren. Soweit so gut. Allerdings wird unter qBasic (auf der DOS- Ebene) der erweiterte IBM- ASCII- Zeichensatz verwendet. Dummer Weise haben meine lieben Programmierer die Grafikzeichen im erweiterten Bereich (>127) klartextlich (als String) im Text verwendet....

Eine Recherche der Zeichentabelle offenbarte, daß mein Betriebssystem (NT4.0) den Zeichensatz 'Terminal' dafür bereit hält. Allerdings kann ich gerade diesen nicht in Word anwählen. Word 'spuckt' nur TTF- Zeichensätze in der Auswahl aus. Wenn ich den Zeichensatz direkt anwähle, bekomme ich die Meldung, daß ein Zeichensatz namens 'Terminal' nicht existiere.... ???

--

So, jetzt gibt es für mich zwei Alternativen:

1) Ich bekomme Word beigebogen, auch 'nicht- TTF- Schriften' zu verwenden...

Aber wie erreiche ich das? Der Schriftsatz 'Terminal' liegt ja vor. Gibt es eine Möglichkeit soetwas zu konfigurieren?


2) Ich bekomme von irgendwo einen TTF- Zeichensatz der dem IBM- extended Charakterset entspricht...

Ich habe mir bereits die Finger wund 'gegoogled'. Hat irgend jemand einen entsprechenden TTF- Zeichensatz?

--

Ich hoffe, man kann mir hier helfen - ich bin mit meinem Latein vorerst am Ende.

Gruß - Aaron Alistair Mc Arden

#
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 17.09.2004, 09:47    Titel: Qbasic-Programm in Word 2000 öffnen Antworten mit Zitat

Ums gleich zu sagen ich habe Word 2000. Dort kann man es so machen:

Im Menü erst mal Extras -> Optionen wählen und dann unter 'Allgemein' das Feld 'Konvertierung beim Öffnen bestätigen' aktivieren.

Wenn man dann die BAS-Datei öffnet fragt er nach der Dateikonvertierung.
Hier erst mal 'Codierter Text' wählen und dann in der nächsten Auswahl etwas mit DOS wählen (z.B.: Westeuropäisch (DOS) oder Isländisch (DOS) hauptsache es steht DOS in Klammern dahinter)

Und schon zeigt er die Datei mit den gewohnten Zeichen an, auch denen des erweiterten ASCII-Codes
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 17.09.2004, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

@Gast:

Zunächst: danke für den Tip...

...habe ich versucht - aber er konvertiert trotz alle die Grafikzeichen in die Zeichen eiens vorhadenen TTF (bei mir derzeit Courier). Und der ist nach ANSI codiert. Damit fehlen mir die Grafiksymbole - z.B. chr$(200).

Was für einen Font zieht Word denn bei Dir an, wenn Du wie berichtet konvertierst? Vieleicht ist das genau der Font, den ich suche.

Gruß - Mc Arden

#
Nach oben
Sebastian
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 5895
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 17.09.2004, 14:07    Titel: MS-DOS Text Antworten mit Zitat

Hallo.

Wenn ich Extras, Optionen "Konvertieren beim Öffnen bestätigen" machen, bekomme ich eine Auswahl ("Konvertieren aus..."), in der der 2. Punkt von oben "MS-DOS-Text" heißt.
Das muss man auswählen und schon bekomme ich den Text fehlerfrei mit allen Grafikzeichen in Courier (New) angezeigt.

Viele Grüße!
Sebastian
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: 17.09.2004, 14:21    Titel: selzam Antworten mit Zitat

wenn ich es so mache, wie beschrieben, dann wird das ganze in Courier New angezeigt.

Aber ich kann danach dann die Schriftart wechseln (z.B. Arial oder Times New Roman) und es werden immer noch die erweiterten ASCII-Zaichen richtig ausgegeben.
Nach oben
MisterD



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 3071
Wohnort: bei Darmstadt

BeitragVerfasst am: 17.09.2004, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

ich denke mal mit diesen grafik-zeichen meinst du diese Linien und ecken mit denen man so Kästen im Textmodus zeichnen kann.
Sollte das der Fall sein: Das ist MS-LineDraw, nur mit dem Dos-Zeichensatz kompatibel und kann nicht in Word übersetzt werden. Da musst du dann von Hand kästen machen..

Bin mir zwar nicht 100%tig sicher dass das nicht geht aber so gut wie..
_________________
"It is practically impossible to teach good programming to students that have had a prior exposure to BASIC: as potential programmers they are mentally mutilated beyond hope of regeneration."
Edsger W. Dijkstra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan



Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 17.09.2004, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir werden alle Zeichen richtig angezeigt, auch die Linien und Ecken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laurin



Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 17.09.2004, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Mach' doch einfach ein Bildschirmfoto. Dann hättest du das Problem mit den Schriftarten nicht mehr.
_________________
Die Menge agrarwirtschaflich erzeugter Produkte ist umgekehrt proportional zu der geistigen Leistungsfähigkeit des Landwirtschaftlers.

Oder auf deutsch:
Der dümmste Bauer hat die größten Kartoffeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helium



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 397
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 18.09.2004, 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will ja nicht unhöflich sein, aber wird das bitte für eine Dokumentation? Normalerweise dokumentiert man die Schnittstelle, also die Subs und Funktionen; genauer deren Argumente, Rückgabe und vo allem Aufgabe.

Um was für eine Art von Dokumentation handelst es sich denn bei dir?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastian
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 5895
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 18.09.2004, 10:25    Titel: Ich hab das so verstanden... Antworten mit Zitat

Hallo.

Na vielleicht will er ja auch nur die wichtigsten Sachen, wie du sagst, Helium, dokumentieren.

Die Sonderzeichen könnten nötig sein, wenn er irgendein Menü mit Rahmen hat, dessen Funktionen er erklären will.

Aber du hast schon recht; einen kompletten Quellcode muss man normal nicht dokumentieren. zwinkern

Viele Grüße!
Sebastian
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
McArden



Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 18.09.2004, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

@helium

Es handelt sich bei der ersten Doku um Schulunterlagen (Technikerschule). Das ist eine uralte 'Papierschwarte' von anno 'knusper'. Da werden im Text u.a. genau diese Zeichen durchdiskutiert. Und das nicht nur an einer Stelle und nicht nur ein einziges davon. Die Aufgabe hier heißt: Durch die Texterkennung jagen und ein Word- Dokument draus machen.

Dann gehts weiterhin daum, daß die gesamte Unterrichtsdoumentation einheitlich aufgenommen werden soll. Da gehören auch gewisse 'Hausaufgaben' von mehreren Schülern dazu. Bislang was es kein Thema das alles in Word zu erstellen und herum zu schicken.

Nun müssen da aber seitenweise Programmtexte der Programmier- Hausaufgaben eingefügt werden. Wenn ich nun alle Zeichen einzeln heraussuche und gegen 'selbstgebastelte Grafikzeichen austausche, sitze ich noch Weihnachten. Dann muß ich alle Programmtexte von hand durchsehen und darf da auch nicht ein ASCII- Zeichen übersehen, das nicht korrekt dargestellt wird.

Daher benötige ich dringend einen TTF der einen entsprechenden Zeichensatz beinhaltet.


@MisterD:

Zitat:
ich denke mal mit diesen grafik-zeichen meinst du diese Linien und ecken mit denen man so Kästen im Textmodus zeichnen kann.


Genau das sind u.A. die Zeichen, die ich benötige.

#
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
McArden



Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 21.09.2004, 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

So langsam dämmert es.... böse

Wenn es hier vielleicht interessiert:

Da ich Font- technisch nicht fündig wurde, habe ich mir mal einen Fonteditor gegriffen - und, was soll ich sagen:

Micro$oft hat bei TTFs im erweiterten Teil der ASCII- Codierung (127-255) lauter Steuercodes unter gebracht. Klasse Sache.... verwundert Die DOS- Zeichen, die ich suche, verbergen sich im Unicode- Teil des Zeichensatzes. Eigentlich alles da.


Jetzt wird auch klar, warum unter Word v9.0 (2000) und besser, die DOS- Konvertierung bestens funktioniert: Zu Zeiten von Word v8.0 (97) war Unicode offenbar noch kein großes Thema. Der alte DOS- Konverter 'biegt' also noch keine Zeichen auf die Unicode- Adressen um, was die neuen Konverter offensichtlich können.... böse


Verbiegen des Mappings...

Nun ja - ich habe dann mal probeweise das Mapping einiger DOS- Zeichen in den erweiterten Bereich verschoben und einen qBasic- Text damit 'behandelt'. Das klappt mit den paar umgebogenen Zeichen sehr gut.

Nur leider steht zu befürchten, daß Word aufgrund der Lage dieser Steuercodes mit einem komplett 'umgebogenen' TTF mist baut. Ich weiß nun nicht, ob ichs drauf ankommen lassen sollte. Ist immerhin eine wiederliche Arbeit 128 Zeichen umzumappen.


Oder doch lieber ein Konvertiermakro...

Ich glaube nicht, von Micro$oft einen neueren Konverter für Word 97 zu erhalten?! Eine neue Office kaufe ich mir bestimmt auch nicht. Werde mal die Konverter von der Staroffice testen...

Es scheint mir unter Word 97 eine Alternative zu sein, ein VBA- Modul zu schreiben, das die entsprechenden Zeichen 'umbiegt'. Dann ist die Schriftart zweitranging - hauptsache sie enthält alle Unicode- Zeichen.

--

verwundert: Was haltet Ihr denn für die bessere Alternative:

- TTF- Mapping umbiegen?
- VBA- Konverter schreiben?


Gruß,
Aaron Alistair Mc Arden

#
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastian
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 5895
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 21.09.2004, 15:14    Titel: VBA Antworten mit Zitat

Hallo.

1. VBA ist BASIC! Von daher immer das beste... grinsen grinsen grinsen
2. Im Ernst: Das ist sicher weniger Aufwand. zwinkern

Viele Grüße!
Sebastian
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu QBasic. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz