Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

Umfangreiche Tabelle ...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu QBasic.
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nils



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 24.09.2015, 20:09    Titel: Umfangreiche Tabelle ... Antworten mit Zitat

... platzsparend und schnell zugreifbar unterbringen.

Guten Abend Gemeinde!

Ich habe bei einem Prog Platzprobleme möchte dehalb eine Tabellenabfrage
auslagern und nur geringe Abfragecode im Prog speichern.
Ich weiß nicht mehr wie das geht.

Wäre einer von Euch so freundlich mir auf die Sprünge zu helfen?

grüsse nils
_________________
Kontrolliert die Politik! Laßt nicht die Politik Euch kontrollieren! Das sind Eure Angestellten! Lasst Sie das spüren!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
grindstone



Anmeldungsdatum: 03.10.2010
Beiträge: 849
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 25.09.2015, 01:59    Titel: Antworten mit Zitat

Stichworte: SHELL / CHAIN / EXEC / RUN / DYLIBLOAD / #INCLUDE

Gruß
grindstone
_________________
For ein halbes Jahr wuste ich nich mahl wie man Proggramira schreibt. Jetzt bin ich einen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nils



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 25.09.2015, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

@ grindstone:


Hi Ggrindstone!

Sind das nicht FB Befehle?

Geht das vlt mit data...read?


grüsse
_________________
Kontrolliert die Politik! Laßt nicht die Politik Euch kontrollieren! Das sind Eure Angestellten! Lasst Sie das spüren!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Jojo
alter Rang


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 9736
Wohnort: Neben der Festplatte

BeitragVerfasst am: 25.09.2015, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

SHELL, CHAIN und RUN gibt es auch in QBasic.
Du solltest mal dein Problem präzisieren. Was für eine Tabelle, was für Daten sind drin, wie müssen die abgefragt werden?

"Platzprobleme" deutet ja darauf hin, dass du auf die Speicherlimits für Code und Daten in QBasic stößt, und DATA wird dir da auch nicht helfen, weil dann immer noch die komplette Tabelle im RAM stehen muss. Ein Problem, das du in FreeBASIC nicht hättest...
_________________
» Die Mathematik wurde geschaffen, um Probleme zu lösen, die es nicht gäbe, wenn die Mathematik nicht erschaffen worden wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dreael
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 2459
Wohnort: Hofen SH (Schweiz)

BeitragVerfasst am: 25.09.2015, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Jojo hat Folgendes geschrieben:
Ein Problem, das du in FreeBASIC nicht hättest...

Genau, weil FreeBasic bereits als 32-Bit-Compiler bis zu 4 GB RAM linear (=ohne umständliges DEF SEG wie QB!) adressieren kann, der 64-Bit-Compiler sogar theoretisch bis zu 16 Exabyte, was bereits die Gesamtkapazität eines grösseren Rechenzentrums übersteigt. :-) Oder mit anderen Worten: Riesengrosse Array-Variablen ohne Grenzen möglich.

In QB wird wegen der 64 KB-Segmentierung (MS-DOS -> von der Intel 8088-Architektur vom IBM PC/XT übernommen!) kein vernünftiges Einlesen ins RAM möglich sein, sondern Du musst mit Diskdateien arbeiten.

Nils hat Folgendes geschrieben:
Geht das vlt mit data...read?

Und hier ebenfalls mein Tipp: READ und DATA sind "Krücken" aus der BASIC-Urzeit! Ich empfehle Dir klar, mit Array-Konstanten zu arbeiten:
Code:
' Beispiel mit Array-Konstanten

Type Punkt
   x As Single
   y As Single
End Type

Dim MITTELPKT As Const Punkt => (17.0, -23.0)

Dim tab1(...) As Const String => { "Dies", "sei", "eine", "riesengrosse", "und", "lange", _
"Tabelle", !"wof\129r", "man", !"fr\129her", "eine", "riesige", _
!"DATA-Zeilen-W\129ste", !"ben\148tigt", !"h\132tte" }

Dim tab2(...) As Const Punkt => { (6.0, 2.3), (5.7, -3.2), (1.9, 1.7), (22.4, 1.2), _
(76.3, 22.9), MITTELPKT, (18.0, 19.0) }

Dim i As Integer

ScreenRes 640, 480
Width 80, 30

For i = LBound(tab1) To UBound(tab1)
   Print tab1(i)
Next i
For i = LBound(tab2) To UBound(tab2)
   Print tab2(i).x; " "; tab2(i).y
Next i
Sleep


=> es können also beliebig komplizierte Datenstrukturen abgebildet werden. Grosser Vorteil: Typenfehler bemerkt bereits der Compiler, während bei READ und DATA erst zur Laufzeit bemerkt würde, wenn eine Zahl gelesen wird, aber ein String das nächste DATA-Element darstellt.

/edit: Beispiel aufgrund eines Hinweises im internationalen Forum noch verbessert (echte Array-Konstanten ähnlich wie "final" in Java).
_________________
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu QBasic. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz