Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

Word (Office Programme von Microsoft)
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu FreeBASIC.
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
michaelblasin



Anmeldungsdatum: 09.11.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 26.09.2020, 05:46    Titel: Word (Office Programme von Microsoft) Antworten mit Zitat

Hallo,
Kann man von einem Freebasic Programm aus das 'Word' (Office von Microsoft) aufrufen und ausführen ?
Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grindstone



Anmeldungsdatum: 03.10.2010
Beiträge: 1029
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 26.09.2020, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Dafür gibt es die Befehle CHAIN, EXEC, RUN und SHELL.

Soll das aufrufende FB - Programm weiterlaufen, kann SHELL mit START verwendet werden.
Code:
Shell "START C:\windows\notepad.exe"
Do
   Locate 1,1,0
   Print Time
Loop Until Len(InKey)
Print "OK"
Sleep

Bei allen anderen Befehlen wird das aufrufende Programm angehalten, bis das aufgerufene Programm beendet wird.

@nemored:
Betreff Referenzeintrag zu CHAIN --> Unterschiede zu QB: Im Gegensatz zu FB kehrt QB nach Beendigung des aufgerufenen Programms nicht zum aufrufenden Programm zurück.

Gruß
grindstone
_________________
For ein halbes Jahr wuste ich nich mahl wie man Proggramira schreibt. Jetzt bin ich einen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dreael
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 2479
Wohnort: Hofen SH (Schweiz)

BeitragVerfasst am: 26.09.2020, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Und wenn Word zusätzlich ferngesteuert werden muss, dann ist normalerweise VBScript das Mittel der Wahl wegen der umfangreichen COM-Schnittstelle.
Code:
' Word ansteuern (als .vbs speichern!)
' Achtung nicht getestet!
Set oWord = CreateObject("Word.Application")
oWord.visible = True
Set oDok = oWord.Documents.Open("Beispiel.docx")
' Hier lassen sich über oDok beliebig Dinge am Word-Dokument
' abändern
oDok.Save
oDok.Close
oWord.Quit


Noch sehr angenehm bei den Office-Programmen: Makro-Recorder, um herauszufinden, wie die Methode für eine bestimmte Formatierung lautet.

Ich hatte einmal in der Vergangenheit so einen Berichtgenerator geschrieben, der aus umfangreichen Messdaten im Rohformat ein fertiges Word-Dokument generiert hat.

Die Profis hier werden sicherlich auch Wege kennen, all diese Aufrufmethoden aus FB direkt heraus verwenden zu können (Windows-API-Programmierung).
_________________
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4348
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 26.09.2020, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
@nemored:
Betreff Referenzeintrag zu CHAIN --> Unterschiede zu QB: Im Gegensatz zu FB kehrt QB nach Beendigung des aufgerufenen Programms nicht zum aufrufenden Programm zurück.

Danke für den Hinweis. Ich habe CHAIN allerdings sogar so in Erinnerung, dass man damit nur andere BASIC-Programme aufrufen kann (daher ja der Befehlsname, als Verkettung mehrerer kleiner Programme zu einem großen). Weißt du da was genaueres? Das englische Wiki schreibt unter "Differences from QB" lediglich "None", weshalb ich mich nicht getraut habe, Unterschiede aus meiner Erinnerung heraus zu dokumentieren ...
_________________
Deine Chance beträgt 1:1000. Also musst du folgendes tun: Vergiss die 1000 und konzentriere dich auf die 1.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grindstone



Anmeldungsdatum: 03.10.2010
Beiträge: 1029
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 26.09.2020, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

nemored hat Folgendes geschrieben:
Ich habe CHAIN allerdings sogar so in Erinnerung, dass man damit nur andere BASIC-Programme aufrufen kann

Richtig. Zumindest die Interpreter - Version von QB, wie sie mit Windows mitgeliefert wurde, kann nur QBASIC - Skripte verarbeiten (die übrigens eine beliebige Endung haben dürfen).

dreael hat Folgendes geschrieben:
Die Profis hier werden sicherlich auch Wege kennen, all diese Aufrufmethoden aus FB direkt heraus verwenden zu können (Windows-API-Programmierung).

In einer meiner Anwendungen steuere ich -mangels anderer Möglichkeiten- Audacity durch simulierte Tastendrücke aus einem FB - Programm heraus. Das geht im Prinzip mit jedem Programm, auch Mausaktionen können so durchgeführt werden. Falls Interesse besteht, kann ich hier mal ein Beispiel posten.

Gruß
grindstone
_________________
For ein halbes Jahr wuste ich nich mahl wie man Proggramira schreibt. Jetzt bin ich einen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dreael
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 2479
Wohnort: Hofen SH (Schweiz)

BeitragVerfasst am: 26.09.2020, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

grindstone hat Folgendes geschrieben:
In einer meiner Anwendungen steuere ich -mangels anderer Möglichkeiten- Audacity durch simulierte Tastendrücke aus einem FB - Programm heraus. Das geht im Prinzip mit jedem Programm, auch Mausaktionen können so durchgeführt werden. Falls Interesse besteht, kann ich hier mal ein Beispiel posten.

Dies wäre dann das berühmte SendKeys() bei VBScript (auch schon verwendet). Sollte aber immer zweite Wahl sein, falls es keine COM-Schnittstelle gibt. COM-Steuerung arbeitet beispielsweise voll synchron: Script macht erst weiter, wenn die Methode abeschlossen ist. SendKeys() ist asynchron, womit viel mit Pausen gearbeitet werden muss, damit der Tastendruck nicht ins Leere gehlt, bloss weil der Dialog noch nicht da ist, der entsprechende Knopf noch grau hinterlegt usw.
_________________
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
grindstone



Anmeldungsdatum: 03.10.2010
Beiträge: 1029
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 26.09.2020, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Und man sollte während der Aktion unbedingt die Finger von der Tastatur bzw. Maus lassen. grinsen

Natürlich ist die Eingabesimulation nur ein Notbehelf, dafür funktioniert es aber bei jedem Programm, dessen Fensterhandle man kennt, auch bei solchen, wo eine Fernsteuerung nicht vorgesehen oder ausdrücklich unerwünscht ist.

Aber irgedwas ist ja immer... grinsen

Gruß
grindstone

PS: Die entsprechende WinAPI - Funktion heisst übrigens SendInput(...).
_________________
For ein halbes Jahr wuste ich nich mahl wie man Proggramira schreibt. Jetzt bin ich einen!


Zuletzt bearbeitet von grindstone am 26.09.2020, 18:27, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dreael
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 2479
Wohnort: Hofen SH (Schweiz)

BeitragVerfasst am: 26.09.2020, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

grindstone hat Folgendes geschrieben:
Natürlich ist die Eingabesimulation nur ein Notbehelf, dafür funktioniert es aber bei jedem Programm, dessen Fensterhandle man kennt, auch bei solchen, wo eine Fernsteuerung nicht vorgesehen oder ausdrücklich unerwünscht ist.

VBScript kennt die Methode AppActivate(), um ein Fenster mit einem bestimmten Titel in den Vordergrund zu bringen und liefert einen Boolean zurück, ob die Suche erfolgreich war oder nicht. -> Auf diese Weise ist immerhin sehr eingeschränkt ein synchrones Verhalten möglich, weil das Erscheinen von Dialogen bzw. generell bestimmten Fenstern abgewartet werden kann, bis sie da sind.
_________________
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
grindstone



Anmeldungsdatum: 03.10.2010
Beiträge: 1029
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 26.09.2020, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Die entsprechende WinAPI - Funktion heisst SetForegroundWindow(<Fensterhandle>). Anschliessend kann man dann mit
Code:
Do
   Sleep 1
Loop Until <Fensterhandle> = GetForegroundWindow()
warten, bis das Fenster aktiv ist.

Aber Word hat ja meines Wissens -genau wie das von mir benutzte OpenOffice- eine eingebaute Skriptsprache, die auf jeden Fall vorzuziehen ist.

Gruß
grindstone
_________________
For ein halbes Jahr wuste ich nich mahl wie man Proggramira schreibt. Jetzt bin ich einen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UEZ



Anmeldungsdatum: 24.06.2016
Beiträge: 114
Wohnort: Opel Stadt

BeitragVerfasst am: 27.09.2020, 00:10    Titel: Re: Word (Office Programme von Microsoft) Antworten mit Zitat

michaelblasin hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
Kann man von einem Freebasic Programm aus das 'Word' (Office von Microsoft) aufrufen und ausführen ?
Michael


Ja, und zwar so:
Code:

'Coded by UEZ as proof of concept version
#Include Once "disphelper\disphelper.bi"

Dim Shared As IDispatch Ptr __oWordAppl

Private Function __Disphelper_ClassInit(sClassname As String, bException As Bool = True) As IDispatch Ptr
   Dim As Wstring * 128 classname = sClassname
   DISPATCH_OBJ(oClass)
   dhInitialize(TRUE)
   dhToggleExceptions(bException)
   Dim As HRESULT result = dhCreateObject(@classname, NULL, @oClass)
   If result <> 0 Then Return 0
   Return oClass
End Function

Function Word_Init(bVisible As Bool = True, bException As Bool = True) As BOOL
   __oWordAppl = __Disphelper_ClassInit("Word.Application", bException)
   If __oWordAppl = 0 Then Return False
   dhPutValue(__oWordAppl, ".Visible = %b", bVisible)
   Return TRUE
End Function

Sub Word_End(iSaveChanges As Integer = 0, OriginalFormat As Integer = 0)
   dhCallMethod(__oWordAppl, ".Quit(%d, %d)", iSaveChanges, OriginalFormat)
End Sub

Sub Word_Add()
   dhCallMethod(__oWordAppl, "Documents.Add")
End Sub

Sub Word_TypeText(sText As String)
   dhCallMethod(__oWordAppl, ".Selection.TypeText(%s)", sText)
End Sub

Word_Init()
Word_Add()
Word_TypeText("Hello World")
? "Press any key To close Word"
Sleep
Word_End()


Man kann jetzt noch die anderen Methoden und Eigenschaften hinzufügen...
_________________
Gruß,
UEZ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michaelblasin



Anmeldungsdatum: 09.11.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 27.09.2020, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Danke an 'UEZ' für den Kode. Wo kann ich 'ldisphelper' finden ?

Ich habe eine Anwendung in Freebasic auf nur einem PC.
Freebasic unterstützt keinen Mehrplatzbetrieb auf einem Windows Server, soweit ich weiß.
Für Freebasic gibt es eine Beschreibung für einen Record und einen Filelock, nur funktioniert es nicht.

Ich werde die Anwendung umschreiben müssen. Was wäre das einfachste ? VB ? VB.net ? Ich habe DVD und Buch für VB 2013.
Gruss Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UEZ



Anmeldungsdatum: 24.06.2016
Beiträge: 114
Wohnort: Opel Stadt

BeitragVerfasst am: 27.09.2020, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

michaelblasin hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

Danke an 'UEZ' für den Kode. Wo kann ich 'ldisphelper' finden ?

Ich habe eine Anwendung in Freebasic auf nur einem PC.
Freebasic unterstützt keinen Mehrplatzbetrieb auf einem Windows Server, soweit ich weiß.
Für Freebasic gibt es eine Beschreibung für einen Record und einen Filelock, nur funktioniert es nicht.

Ich werde die Anwendung umschreiben müssen. Was wäre das einfachste ? VB ? VB.net ? Ich habe DVD und Buch für VB 2013.
Gruss Michael

Falls du das MS Office Paket automatisieren willst, empfehle ich dir Autoit. Mit Autoit kannst du Word, Excel und PP vollständig über die COM Schnittstelle ansprechen. Autoit ist eine Intepretersprache, aber für den täglichen Gebrauch schnell genug. Damit kannst du auch komplexere Tools schreiben. Die Sprache ist ein BASIC Dialekt und leicht zu erlernen. Die Community ist auch sehr hilfsbereit.

Den ldisphelper kannst du hier für x64 herunterladen: http://www.mediafire.com/file/ewhfe6b2ielrjq6/libdisphelper_x64.zip/file
Für x86 sollte er doch bereits im FB Paket enthalten sein.
_________________
Gruß,
UEZ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michaelblasin



Anmeldungsdatum: 09.11.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 27.09.2020, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
1. Danke für die Auskünfte bez. Office und 'Ldisphelper'. Damit komme ich bestimmt weiter.

2. Haben Sie für das nachstehende Problem auch einen Rat?
Ich habe eine Anwendung in Freebasic geschrieben, die bisher nur auf einem PC läuft. Die Anwendung soll jetzt aber auf mehreren PC's laufen.
Freebasic unterstützt keinen Mehrplatzbetrieb auf einem Windows Server, soweit ich weiß.
Für Freebasic gibt es eine Beschreibung für einen Record und einen Filelock, nur funktioniert es nicht.

Ich werde die Anwendung umschreiben müssen. Was wäre das einfachste ? VB ? VB.net ? Ich habe DVD und Buch für VB 2013.

Gruss Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grindstone



Anmeldungsdatum: 03.10.2010
Beiträge: 1029
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 27.09.2020, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

michaelblasin hat Folgendes geschrieben:
Ich habe eine Anwendung in Freebasic geschrieben, die bisher nur auf einem PC läuft. Die Anwendung soll jetzt aber auf mehreren PC's laufen.

Könntest du das vielleicht etwas konkreter beschreiben? Im Prinzip ist ein Mehrplatzbetrieb ja nichts anderes als ein Programm (Server), das per Netzwerk mit mehreren anderen Programmen (Clients) kommuniziert. FB hat zwar keine eingebaute Netzwerkkonnektivität, aber es gibt ein Programmpaket namens TSNE, das sich für diese Aufgabe hervorragend eignet (Siehe auch https://forum.qbasic.at/viewtopic.php?t=9031&highlight=).

Gruß
grindstone
_________________
For ein halbes Jahr wuste ich nich mahl wie man Proggramira schreibt. Jetzt bin ich einen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michaelblasin



Anmeldungsdatum: 09.11.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 27.09.2020, 19:06    Titel: grindstone Antworten mit Zitat

In der Freebasic Reference gibt es eine Beschreibung für LOCK und OPEN.

Ich weiß es nicht wirklich, wie ein PC mit seinem Server kommuniziert. Aber ich gehe davon aus, daß für alle
'Clients' PC's (z.B. PC1, PC2, PC3, PC4) der Server z.B. als Drive 'K' hinterlegt wird, also ein freier Drive Name.
Wenn das nicht so abläuft, dann gehe ich schon einmal von falschen Voraussetzungen aus.

Jeder PC kann also die Random Kundendatei (die auf dem Server abgelegt ist) 'K:\KundenOrdner\Kunde.Txt' lesen und schreiben,
d.h. PC1 liest und schreibt z.B. Record 5 auf dem Server. (Das Programm läuft auf dem PC, während die Datei sich auf dem
Server befindet)
Dafür muß PC1 aber vorher anfragen, ob Record 5 auf dem Server nicht von einem anderem PC (2,3 oder 4 gesperrt ist). Ist
dies nicht der Fall, dann sperrt PC1 das Record 5 und liest dann erst das Record 5.
Wenn die Datei sequentiell ist, dann fragt PC1, ob die Datei nicht von einem anderem PC (2,3 oder 4 gesperrt ist). Ist
dies nicht der Fall, dann sperrt PC1 die Datei und liest erst dann die Datei.

Laut Freebasic Reference soll es so ablaufen, wie ich es beschreibe. Aber in 'http://www.freebasic.net/forum/viewtopic.php?t=17660'
findet man viele Kommentare, daß es nicht funktioniert. Das ist durchaus verständlich, wenn der 'Windows Server' diese Art der
Dateisperre nicht unterstützt.
Es fehlt aber auch in der Freebasic Reference eine Möglichkeit, abzufragen, welche Records gesperrt sind und welche
'LOCK Sperrart' für eine sequentielle Datei gesetzt ist.

Gibt es eine Programmiersprache, die die Datei- und Rekordsperre so handhabt, wie Freebasic dies angibt und die vom 'Windows Server'
unterstützt wird ?

PS. Ldisphelper habe ich installiert und funktioniert.

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4348
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 27.09.2020, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

LOCK hat unter FreeBASIC noch nie funktioniert - ich denke, das ist ein Relikt aus der QBasic-Zeit, das nie entfernt wurde.

Sofern die Zugriffe allesamt durch eigene Programme erfolgen, kann mit einer eigenen Lock-Datei gearbeitet werden, die speichert, welche Records gesperrt sind. Das erfordert natürlich etwas Planung.
_________________
Deine Chance beträgt 1:1000. Also musst du folgendes tun: Vergiss die 1000 und konzentriere dich auf die 1.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michaelblasin



Anmeldungsdatum: 09.11.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 28.09.2020, 06:33    Titel: nemored Antworten mit Zitat

Hallo,
Die Zugriffe erfolgen zu großem Teil durch meine eigenen Programme. Ich kann dabei mit einer eigenen Lock-Datei arbeiten.
Wegen des übrigen Teils werde ich aber doch eine andere Lösung wählen müssen und meine Programme evtl. umschreiben müssen.

Gibt es beim Windows Server nicht eine Programmiersprache, die das File- und Recordlock unterstützt, z.B. SQL ? VB.net ?
Andere Anwender werden auch mein Problem haben.
Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grindstone



Anmeldungsdatum: 03.10.2010
Beiträge: 1029
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 28.09.2020, 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Die entsprechenden WinAPI - Funktionen LockFile und LockFileEx bzw. UnlockFile und UnlockFileEx sollten aber funktionieren. Hier wird das Prozedere noch etwas ausführlicher beschrieben, mit Programmbeispielen in C. Falls erforderlich/gewünscht bin ich bei der Portierung nach FB gerne behilflich.

Gruß
grindstone
_________________
For ein halbes Jahr wuste ich nich mahl wie man Proggramira schreibt. Jetzt bin ich einen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michaelblasin



Anmeldungsdatum: 09.11.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 28.09.2020, 17:13    Titel: grindstone Antworten mit Zitat

Hallo,
Danke für die Auskunft. Ich habe mir die WinAPI - Funktionen LockFile und LockFileEx bzw. UnlockFile und UnlockFileEx angesehen, ohne es auszuprobieren.
Auf den ersten Blick kann ich aber nicht sehen, daß beim Lock/Unlock angegeben wird, welcher PC (1,2,3 oder 4) den Lock ausgeführt hat.
Den Unlock darf doch nur der PC ausführen, der den Lock veranlaßt hat.

Dann kann man wohl nicht anfragen, ob ein Datenbereich einer Datei gesperrt ist (oder eine Datei gesperrt ist). Man sperrt den Dateibereich und sieht,
ob die Sperre erfolgreich war oder nicht.
Auch bei der Anfrage müßte man wissen, welcher PC (1,2,3 oder 4) den Lock ausgeführt hat. (Oder wenigstens, ob ein anderer PC den Lock ausgeführt hat
als der PC, der den Lock anfragt).

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UEZ



Anmeldungsdatum: 24.06.2016
Beiträge: 114
Wohnort: Opel Stadt

BeitragVerfasst am: 28.09.2020, 20:26    Titel: Re: grindstone Antworten mit Zitat

michaelblasin hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
Danke für die Auskunft. Ich habe mir die WinAPI - Funktionen LockFile und LockFileEx bzw. UnlockFile und UnlockFileEx angesehen, ohne es auszuprobieren.
Auf den ersten Blick kann ich aber nicht sehen, daß beim Lock/Unlock angegeben wird, welcher PC (1,2,3 oder 4) den Lock ausgeführt hat.
Den Unlock darf doch nur der PC ausführen, der den Lock veranlaßt hat.

Dann kann man wohl nicht anfragen, ob ein Datenbereich einer Datei gesperrt ist (oder eine Datei gesperrt ist). Man sperrt den Dateibereich und sieht,
ob die Sperre erfolgreich war oder nicht.
Auch bei der Anfrage müßte man wissen, welcher PC (1,2,3 oder 4) den Lock ausgeführt hat. (Oder wenigstens, ob ein anderer PC den Lock ausgeführt hat
als der PC, der den Lock anfragt).

Michael


Du könntest doch eine Lock Datei mit dem PC Namen schreiben, sobald ein PC die Datei öffnet und lockt.
Z.B: ~PCName.lck

Natürlich müsstest du einige Dinge prüfen, ob z.B. das Lock File eine "Leiche" ist, falls der PC abgestürzt ist und die Datei nicht "Ungelockt" wurde, etc.
_________________
Gruß,
UEZ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu FreeBASIC. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz