Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

BITMAPINFOHEADER Phänomen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu FreeBASIC.
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
braesident



Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 189
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19.03.2016, 22:02    Titel: BITMAPINFOHEADER Phänomen Antworten mit Zitat

Hallo Leute.

Also folgender Code funktioniert bei mir in der Schule problemlos, doch auf meinem privaten PC gibt es (ich sag mal) Pixelverschiebungen. Nach langem probieren hab ich heraus gefunden das sich dieses verhalten beheben lässt indem ich bei dem BitMapInfoHeader.WITDH die BMP breite +2 angebe.
Doch ich denke diese Lösung kann doch nicht richtig sein und es muss ja eine Ursache dafür geben das diese Verschiebung zu stande kommt ?!

System Schule: quadCore 64bit Win7 Pro 16GB Ram
dieses System: dualCore 64bit Win7 Pro 8GB Ram

im Verdacht hab ich noch die Funktion GetDIBits die diese Bmp in ein FB-Image kopiert.

Edit: Fehlerbild links richtig / rechts falsch
Code:
#Include    Once "windows.bi"
#include    Once "win\shellapi.bi"
#include    Once "fbgfx.bi"


   ScreenRes 300 , 300 , 32
   
  dim as any ptr  speicher = ImageCreate( 250, 250 , &hb7b7b7 )
   Dim as HWND     mHwnd
   ScreenControl( FB.GET_WINDOW_HANDLE, cast(integer,mHwnd) )
   
   '' BitMap erstellen
   Dim As HDC      mHdc    = GetDC(mHwnd)
   Dim As HDC      hdcComp = CreateCompatibleDC(mHdc)
   Dim As HBITMAP  bitmap  = CreateCompatibleBitmap( mHdc , 250 , 250 )
   
   Dim as BITMAPINFO bmi
     With bmi.bmiHeader
         .biSize         = SizeOf(BITMAPINFOHEADER)
         .biWidth        = 252         'breite
         .biHeight       = -250        '-hoehe (sonst Kopfstand)
         .biPlanes       = 1
         .biCompression  = BI_RGB
         .biBitCount     = 32
     End With

   Dim As hbrush       mBrush = createSolidBrush(BGRA( 255, 127, 0, 0 ))
   
   '' bearbeite BMP
      SelectObject( hdcComp , bitmap )
      
      rectangle( hdcComp , 0, 0, 249, 249 )
   
      SelectObject( hdcComp , mBrush )
      
      ExtFloodFill( hdcComp , 125 , 125 , BGR(255,255,255) , FLOODFILLSURFACE ) ''alles weisse soll in Farbe von mBrush werden
   
   '' fbImage erstellen
      ? GetDIBits( hdcComp, bitmap, 0, 250, speicher + 32, @bmi, DIB_RGB_COLORS)
   Line speicher, (10,10)-Step(50,50),&h0000ff,b

      ReleaseDC( mHwnd , mHdc )
      
      DeleteObject(mBrush)
      DeleteDC(hdcComp)
      DeleteObject(bitmap)

  screenLock
  put(25,25),speicher,pset
  screenUnlock

  imagedestroy speicher

  getKey
 

_________________
FBIde: 0.4.6
fbc: FreeBASIC Compiler - Version 1.05.0 (01-31-2016), built for win64 (64bit)
OS: Windows NT 6.2 (build 9200)


Zuletzt bearbeitet von braesident am 19.03.2016, 22:54, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4259
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 19.03.2016, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die Bildbreite nicht durch 4 teilbar ist, wird die Sache etwas komplizierter, weil du den/die/das(?) Pitch berücksichtigen musst. Ob das bei verschiedenen Systemen unterschiedlich aussehen kann, kann ich dir allerdings nicht sagen. Würde mich zwar wundern, kann ich aber nicht ausschließen.

Siehe dazu auch SCREENINFO.
_________________
Deine Chance beträgt 1:1000. Also musst du folgendes tun: Vergiss die 1000 und konzentriere dich auf die 1.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
braesident



Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 189
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19.03.2016, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

danke nemored.

Deine Bedenken sind schon richtig. Ursprünglich bezog sich meine Grafik auf die Auflösung. Mein System hat 1366 was ein Rest 2 ergibt. In der Schule hab ich eine wesentlich höhere Auflösung (welche ich jetzt aber nicht im Kopf hab) die warscheinlich durch 4 teilbar ist.

Ich hab oben nochmal für andere die dieses Problem mal haben werden noch ein Link gepostet mit meinem Fehlerbild.
_________________
FBIde: 0.4.6
fbc: FreeBASIC Compiler - Version 1.05.0 (01-31-2016), built for win64 (64bit)
OS: Windows NT 6.2 (build 9200)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4259
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 19.03.2016, 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte so ein "Verschiebeproblem" auch, und zwar bei der Schriftausgabe mit FreeType, wenn ich mit allgemeinen Bildpuffern arbeiten möchte - weil mir das zu viel Gepfriemel war, habe ich dann die Breite des Ausgabepuffers immer auf ein Vielfaches von 4 erweitert.
_________________
Deine Chance beträgt 1:1000. Also musst du folgendes tun: Vergiss die 1000 und konzentriere dich auf die 1.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
St_W



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 934
Wohnort: Austria

BeitragVerfasst am: 21.03.2016, 02:30    Titel: Antworten mit Zitat

Das "Phänomen" ist ganz leicht erklärbar.

Der Grund für dein Problem ist, dass FB eine Bild-Zeile aus Daten + optionalem Padding besteht. In deinem Fall mit der Breite 250 Pixel werden von meiner FB Version 2 padding bytes hinzugefügt, damit die Daten im Speicher "angenehmer" ausgerichtet sind.

Das Problem ist dein abenteuerlicher Programmierstil, der sehr stark von FB-Interna abhängig ist und schnell kaputt sein wird, wenn sich auch nur eine Kleinigkeit z.B. am FB.IMAGE Datenformat ändert. Optimalerweise sollte man wohl ImageInfo verwenden, um die entsprechenden Daten und Pointer des FB.IMAGE auszulesen. Zumindest aber die Struktur, wie sie in der fbgfx.bi definiert ist.

Du deklarierst also das FB.Image nicht als any ptr, sondern als FB.IMAGE. Anstatt bmi.bmiHeader.biWidth willkürlich auf 252 zu setzen, verwendest du "speicher->pitch \ speicher->bpp". Das "speicher + 32" (!) ersetzt du durch "speicher+1" (Pointer Arithmetik) or noch besser ermittelst du den Pointer via ImageInfo Aufruf.

nemored hat Folgendes geschrieben:
Ich hatte so ein "Verschiebeproblem" auch, und zwar bei der Schriftausgabe mit FreeType, wenn ich mit allgemeinen Bildpuffern arbeiten möchte - weil mir das zu viel Gepfriemel war, habe ich dann die Breite des Ausgabepuffers immer auf ein Vielfaches von 4 erweitert.

Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass FB immer auf Vielfache von 4 erweitert, sondern besser die tatsächliche Bild-Zeilenlänge (Pitch) ermitteln. Denn falls sich dieses Implementierungsdetail in der gfxlib2 einmal ändern sollte funktioniert dein Programm nicht mehr richtig.
_________________
Aktuelle FreeBasic Builds, Projekte, Code-Snippets unter http://users.freebasic-portal.de/stw/
http://www.mv-lacken.at Musikverein Lacken (MV Lacken)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4259
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 21.03.2016, 02:42    Titel: Antworten mit Zitat

FB.Image enthält bereits alle Daten zu Höhe, Breite, Bpp und Pitch im Header. Mit FB.Image PTR statt ANY PTR hat man damit schon Zugriff zu allen Daten. Mit IMAGEINFO kann man dann noch weitere Details herausziehen.

Zitat:
Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass FB immer auf Vielfache von 4 erweitert, sondern besser die tatsächliche Zeilen-Puffer-Größe (Pitch) ermitteln.

Da hast du vielleicht Recht, aber mein Versuch, mit dem Pitch zu arbeiten, hat genauso viel Chaos angerichtet wie das Arbeiten ohne Pitch. grinsen Ich könnte höchstens stattdessen den Bildspeicher auf die Größe des Pitch erweitern, aber ohne Vergrößerung wird das bei mir nichts.
_________________
Deine Chance beträgt 1:1000. Also musst du folgendes tun: Vergiss die 1000 und konzentriere dich auf die 1.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
noop



Anmeldungsdatum: 04.05.2005
Beiträge: 259

BeitragVerfasst am: 23.03.2016, 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mich gerade mit Ähnlichem beschäftigt. Mein Goto-Makro ist
Code:
#define getPixelAddress(img,row,col) cast(any ptr,img) + _
    sizeof(FB.IMAGE) + (img)->pitch * (row) + (img)->bpp * (col)

Wendet man getDIBits auf einen temporären Buffer an, dann kann man anschließend in einer Schleife, inklusive Padding, den Buffer in ein Bild schreiben.
Code:
for y as integer = 0 to h-1
    for x as integer = 0 to w-1
        dim as const ulong colour = buffer[x+y*w]
        dim as ulong ptr pa = getPixelAddress(img,y,x)
        *pa = colour
    next x
next y
Habe den Code nicht extra getestet. So ähnlich sollte es aber funktionieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu FreeBASIC. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz