Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

Machbar mit QBAsic?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu QBasic.
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hollein



Anmeldungsdatum: 12.01.2016
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 12.01.2016, 16:36    Titel: Machbar mit QBAsic? Antworten mit Zitat

Hi Gemeinde!

Bin neu hier und habe da ein paar Fragen.


Ich habe eine Textdatei mit vielen (sehr vielen) Zahlen. Die will ich eine nach der anderen auslesen und überprüfen. ZB Quersumme bilden, auf den Zwischenraum zwischen ihnen etc.

Meine Fragen:

- Wie macht man das?
- Geht das aus eine Textdatei(55MB)? Oder besser aus einer anderen
Dateiart?
- Geht das bei sehr sehr vielen Zahlen überhaupt sinnvoll mit QBAsic von
der Zeit her?
- Oder ist da eher python, c, oder was anderes angesagt?

gruß
holly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4215
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 12.01.2016, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Was die Rechenzeit anbelangt, sollte das kein größeres Problem sein; kommt natürlich darauf an, wie kompliziert die Rechenoperationen sind, die du anwenden willst. Allerdings hat QBasic ziemliche Begrenzungen, was den Speicherplatz betrifft (ein Erbe aus der DOS-Zeit). Mit FreeBASIC hättest du dagegen keine Speicherplatz-Limitierungen; da steht dir so viel Spiecher zur Verfügung, wie das Betriebssystem dem Programm bereitstellt.

Zum Auslesen von Dateien empfehle ich die Referenzartikel zu OPEN und die darin verlinkten Artikel; wahrscheinlich wirst du mit INPUT# oder LINE INPUT# verwenden, aber das hängt vom genauen Aufbau der Datei ab.

Die Artikel gelten weitestgehend sowohl für FreeBASIC als auch QBasic (bitte unten den Abschnitt "Unterschiede zu QB" beachten).
_________________
Deine Chance beträgt 1:1000. Also musst du folgendes tun: Vergiss die 1000 und konzentriere dich auf die 1.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dreael
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 2460
Wohnort: Hofen SH (Schweiz)

BeitragVerfasst am: 12.01.2016, 20:41    Titel: Re: Machbar mit QBAsic? Antworten mit Zitat

hollein hat Folgendes geschrieben:
- Geht das aus eine Textdatei(55MB)? Oder besser aus einer anderen Dateiart?

Kommt darauf an, wie Deine Verarbeitungsroutine arbeitet. Zeile für Zeile verarbeiten, sofort verarbeiten ohne in irgend einem Array etwas einsammeln müssen (ausgenommen geringe Datenmengen wie z.B. bei einem Wahlgang, wo es viele Stimmzettel zwar gibt, aber nur wenige Kandidaten zum Wählen) stellt soweit kein Problem dar.
hollein hat Folgendes geschrieben:
- Oder ist da eher python, c, oder was anderes angesagt?

Sobald vom Verarbeitungsvorgang her alles ins RAM muss, dann wäre FreeBasic das Richtige. Mit der 64-Bit-Version wäre es kein Problem, ein meinetwegen 2 TB grosses Array im RAM auf einem leistungsfähigen x64-Server in einem Datacenter zu reservieren, wenn es sein muss... :-) Sonst für Deine 55 MB reicht bereits ein aktueller Desktop-PC und die 32-Bit-Version vom Compiler schon aus.

Python und diverse weitere Scriptsprachen besitzen noch zusätzliche Datentypen wie dynamische Listen und assoziative Arrays (Hashmaps), mit welchem Probleme wie die von mir in Klammern vorhin erwähnte Wahlstimmenauswertung besonders elegant und einfach gelöst werden könnten.

Für die FB-Profis: Wäre an dieser Stelle noch interessant, ob es bereits eine Bibliothek mit FB-Klassen gibt, welche in etwa den Collection-Klassen (ArrayList, TreeMap, HashMap usw.) aus Java entsprechen.
_________________
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4215
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 12.01.2016, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

@dreal: https://www.freebasic-portal.de/downloads/bibliotheken/mdtypes-308.html
_________________
Deine Chance beträgt 1:1000. Also musst du folgendes tun: Vergiss die 1000 und konzentriere dich auf die 1.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
St_W



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 929
Wohnort: Austria

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Machbar ist das mit QBasic, empfehlen würde ich es keinesfalls, und zwar beinahe unabhängig von deinem Anwendungsfall, sondern einfach weil es völlig überholt ist.

Wenn, dann mit FreeBasic.

55 MB sind kein Problem, die Dateiart ist hinsichtlich Performance oder Machbarkeit nahezu unerheblich. Lösen würde es sich mit anderen Programmiersprachen genauso lassen. In manchen Sprachen würde sich manches wohl einfacher lösen lassen, anderes wiederum schwieriger.
Bei dieser Dateigröße kannst du den Dateiinhalt zur Gänze in den RAM laden und dann auswerten.
_________________
Aktuelle FreeBasic Builds, Projekte, Code-Snippets unter http://users.freebasic-portal.de/stw/
http://www.mv-lacken.at Musikverein Lacken (MV Lacken)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu QBasic. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz