Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

Freebasic & Debian Problem

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Linux-spezifische Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lou Ziffer



Anmeldungsdatum: 12.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 18.01.2012, 11:53    Titel: Freebasic & Debian Problem Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bekomme FreeBasic 0.23.0 unter Debian nicht zu Funktion. Ich hab alles so gemacht wie beschrieben(http://www.freebasic-portal.de/tutorials/freebasic-unter-linux-installieren-95.html)

Wenn ich jetzt
Code:
fbc -version
eingebe bekomme ich nur "Datei oder Verzeichnis nicht gefunden".

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MOD
Fleißiger Referenzredakteur


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 990

BeitragVerfasst am: 18.01.2012, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn er es nicht findet, hat er es nicht installiert. Irgendwo wird es also ein Problem gegeben haben.

Wenn man mal der Reihe nach geht:

1. Statt der .run könnte man auch den anderen Download ausprobieren
2. Die libs können unter anderen Linuxversionen anders heißen
3. Das Betriebssystem ist 64bittig und installiert entsprechende libs, statt der 32bit-Versionen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lou Ziffer



Anmeldungsdatum: 12.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 18.01.2012, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Installiert ist es. Zumindest existiert in /usr/local/bin die fbc Datei.
Die libs muß ich mir nochmal genau anschauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4189
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 18.01.2012, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zumindest existiert in /usr/local/bin die fbc Datei.

Du kannst das ganze natürlich auch über den Pfad aufrufen:
Code:
/usr/local/bin/fbc -version

Wenn das klappt, dann sucht dein Betriebssystem nicht im Ordner /usr/local/bin - fände ich zwar etwas komisch, aber wer weiß? Als Lösung könntest du dann versuchen, einen symbolischen Link im Ordner /usr/bin zu erstellen, vielleicht hilft das weiter.

Ansonsten solltest du noch prüfen, ob die Rechtevergabe stimmt - ist fbc für alle lesbar und ist es als ausführbare Datei gekennzeichnet? Sollte das run-Script eigentlich erledigen, aber das ist die Stelle, an der ich mir am ehersten die Ursache vorstellen kann. Ich bin mir ehrlich gesagt auch nicht ganz sicher, ob ich das Ausführbar-Bit nicht per Hand setzen musste.
_________________
Meine Großeltern waren als junge Menschen sehr modern - sie hatten schon damals in der Badewanne Email.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flo
aka kleiner_hacker


Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 1208

BeitragVerfasst am: 18.01.2012, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

nemored hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Zumindest existiert in /usr/local/bin die fbc Datei.

Du kannst das ganze natürlich auch über den Pfad aufrufen:
Code:
/usr/local/bin/fbc -version

Wenn das klappt, dann sucht dein Betriebssystem nicht im Ordner /usr/local/bin - fände ich zwar etwas komisch, aber wer weiß? Als Lösung könntest du dann versuchen, einen symbolischen Link im Ordner /usr/bin zu erstellen, vielleicht hilft das weiter.

mh, das ist pöhze. ich würde empfehlen, /usr/local/bin zu deinem PATH hinzuzufügen. in der .bashrc z.B.

nemored hat Folgendes geschrieben:

Ansonsten solltest du noch prüfen, ob die Rechtevergabe stimmt - ist fbc für alle lesbar und ist es als ausführbare Datei gekennzeichnet? Sollte das run-Script eigentlich erledigen, aber das ist die Stelle, an der ich mir am ehersten die Ursache vorstellen kann. Ich bin mir ehrlich gesagt auch nicht ganz sicher, ob ich das Ausführbar-Bit nicht per Hand setzen musste.

also ich hatte bisher nur schlechte erfahrungen nit diesem installscript gemacht zwinkern
_________________
MFG
Flo

Satoru Iwata: Wer Spaß am Spielen hat, fragt nicht nach Grafik.

zum korrekten Verstaendnis meiner Beitraege ist die regelmaessige Wartung des Ironiedetektors unerlaesslich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lou Ziffer



Anmeldungsdatum: 12.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 18.01.2012, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Du kannst das ganze natürlich auch über den Pfad aufrufen:
Code:
/usr/local/bin/fbc -version


Nein, das hat leider auch nicht funktioniert (gleicher Fehler)

Ein Kollege hat mir heute einen Tipp gegeben: Ich soll alles platt machen und Debian minimal neu installieren. Dann nur das Paket "libstdc++6-4.4-dev" (und auf keinen Fall was anderes) installieren. Jetzt die .run Datei ausführen und alles soll gut sein.

Ich habe das mal in der VirtualBox getestet und
Code:

fbc -version
funktioniert!

Komische Sache, morgen schau ich mal ob das wirklich richtig läuft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lou Ziffer



Anmeldungsdatum: 12.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.01.2012, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz so einfach war es dann doch nicht: Ich brauchte noch das Paket "ncurses-dev"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4189
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 19.01.2012, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ein paar andere dev-Pakete wirst du schon noch brauchen, insbesondere wenn du mit Grafik arbeiten willst. Aber die fehlenden Pakete bekommst du dann beim Compilieren immer schön angezeigt.
_________________
Meine Großeltern waren als junge Menschen sehr modern - sie hatten schon damals in der Badewanne Email.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MOD
Fleißiger Referenzredakteur


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 990

BeitragVerfasst am: 19.01.2012, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Die benötigten Libs sind im Tutorial erwähnt, und dass die Libs anders heißen können, habe ich erwähnt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flo
aka kleiner_hacker


Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 1208

BeitragVerfasst am: 20.01.2012, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

hä? aber wenn libs fehlen, dann kommt höchstens "undefined reference"-geblubber, oder ne meldung "kann die lib nicht finden". aber einfach "no such file or directory" sollte eigentlich nicht, oder?
_________________
MFG
Flo

Satoru Iwata: Wer Spaß am Spielen hat, fragt nicht nach Grafik.

zum korrekten Verstaendnis meiner Beitraege ist die regelmaessige Wartung des Ironiedetektors unerlaesslich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4189
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 20.01.2012, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ein
Code:
fbc -version

sollte sich an fehlenden libs gar nicht aufhängen, und die übliche Meldung für fehlende Libs wäre
Code:
cannot find -lwichtigeLib

Ich schätze einfach einmal, dass beim ersten Versuch das Setzen des Ausführbarkeits-Bit nicht geklappt hat, aber wenn es jetzt klappt, ist es ja gut.
_________________
Meine Großeltern waren als junge Menschen sehr modern - sie hatten schon damals in der Badewanne Email.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dkl
FreeBASIC-Compiler-Entwickler


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 14
Wohnort: Germany

BeitragVerfasst am: 02.04.2012, 03:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne diesen verwirrenden "fbc: file not found" Fehler auch, von 64bit Debian, da musste man dann erstmal das ia32-libs Paket installieren um 32bit binaries zum Laufen zu bekommen. Danach dann gcc-multilib, g++-multilib und lib32ncurses-dev um 32bit Programme zu compilen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Linux-spezifische Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz