Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

LM75
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Profi-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andy19312



Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 428

BeitragVerfasst am: 19.09.2006, 08:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, erstmal danke an Skilltronic.

Naja, es gibt auf der Seite von Frankensteinberger kein Programm für den Com Port
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
volta



Anmeldungsdatum: 04.05.2005
Beiträge: 1855
Wohnort: D59192

BeitragVerfasst am: 19.09.2006, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Andy19312,
ich hab dein FB-Listing auch nur überflogen, aber eindeutig falsch ist es vor und hinter jedem in und out Befehl
Code:
OPEN "COM1:115200,N,8,1" FOR INPUT AS #1
......
CLOSE #1
zu setzen.
Damit sagst du Windows "übernehm die Controlle des COM-Port" und dann pokest du einen Wert darauf und schließt die ganze Sache.
Was da wirklich passierte, welche Signale am COM-Port anlagen, hast du doch nicht gesteuert.
Lass diese Anweisungen vor und nach jedem in und out Befehl weg.
Ob es dann funktioniert kann ich dir aber auch nicht versprechen.

Gruß Volta
_________________
Warnung an Choleriker:
Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie & Sarkasmus enthalten.
Zu Risiken & Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Therapeuten oder Psychiater.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael Frey



Anmeldungsdatum: 18.12.2004
Beiträge: 2577
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 19.09.2006, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Code:
OPEN "COM1:115200,N,8,1" FOR INPUT AS #1

Wenn das in FB geht, würde es mich echt positiv überraschen.

Ich habe es auch schon probiert und halbslauffähig war s erst als ich Code vom Englischen Forum genommen habe.

Bei FB kann und muss man mehr Einstellen als bei QBasic.

Beachte mal
Link 1
Link 2
Link 3
Link 4
Es gibt noch viele weitere Threads darüber.
_________________
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic Jede Hilfe für dieses Buch ist Willkommen!
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic:_FAQ FAQ zu Freebasic (im Aufbau, hilfe Willkommen)
Neu mit Syntax Highlight
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
volta



Anmeldungsdatum: 04.05.2005
Beiträge: 1855
Wohnort: D59192

BeitragVerfasst am: 19.09.2006, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

@Micael Frey
ich glaube mit den 'open com'-Links wird Andy19312 nicht geholfen.
Skilltronik hat ihm eine direkte Ansteuerung über den COM-Port geschrieben,
siehe: http://forum.qbasic.at/viewtopic.php?p=39507#39507

und Andy19312 hat versucht das auf FB umzusetzen,
siehe http://forum.qbasic.at/viewtopic.php?p=39937#39937

dabei benutzt er ständig 'OPEN "COM1:115200,N,8,1" FOR INPUT AS #1 ...... CLOSE #1' was nicht sehr sinnvoll ist.
_________________
Warnung an Choleriker:
Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie & Sarkasmus enthalten.
Zu Risiken & Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Therapeuten oder Psychiater.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael Frey



Anmeldungsdatum: 18.12.2004
Beiträge: 2577
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.09.2006, 07:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hast recht, hab mich nicht in den Thread eingelessen zwinkern
_________________
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic Jede Hilfe für dieses Buch ist Willkommen!
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic:_FAQ FAQ zu Freebasic (im Aufbau, hilfe Willkommen)
Neu mit Syntax Highlight
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Crash486



Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beiträge: 11
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 15.06.2011, 00:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, hoffe ich bin kein Totengräber.

Ich versuche auch gerade einen LM75 auszulesen, als Teil meiner Haussteuerung. Allerdings benutze ich keine Zenerdioden, sondern einen Max232 dazwischen.

Dabei quält mich schon seit langem eine Frage, da ich vom COM Port einen eingang und einen ausgang zusammenschließe, um einen bidirektionale Leitung zu erhalten, habe ich damit nicht automatisch einen Kurzschluss produziert? Ich gebe 12V auf einen ausgang (den SDA bzw DTR am Com) und der Strom fließt direkt wieder über SDA (diesmal aber über CTS) in den Com Port zurück.
Da FrankSteinberg ja die bidirektionale Funktion des LTP1 nutzt, funktioniert es bei ihm wunderbar, ich hab mir sein programm für den COM Port umgeschrieben, damit geht es immer noch nicht.

Ist jemand in dieeser Sache schon weitergekommen?

Lg Crash
_________________
Hack the Planet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1749
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 15.06.2011, 07:05    Titel: Antworten mit Zitat

wenn du n max232 dazwischen hast, wandelt dieser die +12V, -12V pegel der com-schnitstelle in 0, 5V Pegel um.

ansonsten kann es durchaus tötlich für den Chip sein, wenn du +-12V auf eine TWI schnitstelle gibst!


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steini63



Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 28
Wohnort: 30926 Seelze

BeitragVerfasst am: 15.06.2011, 20:43    Titel: I2C - RS232 Konverter Antworten mit Zitat

... auch mit Max232:
http://www.umnicom.de/Elektronik/Schaltungssammlung/I2C-Bus/I2cToRs232/I2cRs232.html
_________________
Viele Grüße Steini
http://www.FrankSteinberg.de +++++++ Planung ist das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum +++++++
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1749
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 15.06.2011, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

das schaltbild

auf dieser seite ist im übrigen nicht so der renner.

wenn man einen etwas älteren Stabi hat, kann dieser durch die fehlende rückführdiode über IN und OUT den Stabi zerlegen. Neuere Modelle haben zwar eine eingebaut, aber sich darauf zu verlassen kann fatal sein.
Die D1 dient in diesem falle nur zum Schutz des LM und nichtmal zur Polsicherheit im eigentlichen Sinne.

Außerdem sollte n 100nF auch eim eingang vom LM liegen.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crash486



Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beiträge: 11
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 16.06.2011, 01:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bevor ich jetzt die Antworten lese (jaja, ich weiß...)
Vor ab eine weitere Frage im Raum, ich weiß ja selber dass COM1 andere Pegel wie TTL hat. Deswegen hatte Skilltronic's Schaltung auch die Zenerdioden (die ja ab einer SPanung von 4,7V "durchbrechen" sollten und die SPannung gegen Masse ableiten sollen)
Das geht ja bei High-Pegeln von +3 bis +15V (laut Spezifikation) ganz gut.
Aber wie ist das, wenn ein Low-Pegel ausgegeben werden soll.
Das wären dann -3 bis -15V.
Funktioniert das dann mit den Zenerdioden noch? Und selbst wenn die die Spannung doch wieder begrenzen sollten, so liegen dann doch angenommen -5V an einem PIN des ICs an.
Damit _kann_ das doch dann gar nicht funktionieren.

@ den lieben Herrn Steinberg, wie beide schreiben gerade per Mail.
Wusste nicht dass Sie auch im Forum aktiv sind...
runde Sache.
_________________
Hack the Planet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Crash486



Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beiträge: 11
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 16.06.2011, 02:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß, dass Doppelpost nicht gerne gesehen werden.
Hab mir mal alles durchgelesen.

Ich hab den Max232 ähnlich angeschlossen, die Kondensatorenbeschaltung ist aber anders, und einen Transistor am Ende habe ich auch nicht dabei
Liege ich richtig in der Annahme,
dass der obere Transistor an SCL dem Zweck dient, irgendetwas nach Masse zu ziehen, für den Fall das der IC (Slave) den Bustakt verringern will, also noch etwas Zeit braucht?

Und der untere zwingend notwendig wäre, um eine bidirektionale Leitung aufzubauen?

Für was braucht der noch den "Ring-Pin9" an Vcc?
Das ist doch ein Eingang von COM1 den er da direkt übern Widerstand an +5V legt.

Ich danke euch bereits jetzt schon für eure Hilfe, diese Schaltung bringt mich richtig weiter.
Damit müsste doch direkt das Programm von Skilltronic funktionieren.
Das von Herrn Steinberg müsst ich dann anpassen, anhand der Registeradressen und der zu setzenden Bits (OUT,1020,1 usw usw).
Sowie das setzen des bidirektionalen Bits, habe ja keinen LP1 mehr.

Stellt sich immer noch die Frage, warum die Schaltung einfach am LPT1
nicht funktionieren will.

EDITH:
Weiß jetzt wozu er Ring Indicator braucht und die Transistoren
_________________
Hack the Planet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Crash486



Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beiträge: 11
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 12.07.2011, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Tut mir leid, dass ich mich wieder melde.

Aber nur so kommt der Thread ja auch noch oben in der Hierarchie.

Ich habe es geschaft, mit einem Wishboard ist es mir gelungen, eine Schaltung aufzubauen, mit der der IC auch reagiert (Meldung "IC reagiert nicht im Programm von Skilltronic")

Nur ist die ausgelesene Temperatur = 0.0°C

Das kann nicht stimmen.

Muss beim Lesen nicht auch ein Takt gepulst werden, auf dem der IC antwortet?
in Skill's Code ist soetwas beim Lesen nicht vorgesehen.

Kann mir da jemand weiterhelfen?
Ist es nötig, die SCL Leitung auch bi-direktional auszuführen?
(Meines Wissens doch nur, wenn das IC den Takt "hält" und somit verlängert)

Reicht es einfach wenn ich in der Lese Routine (nach jedem eingelesen Byte, die Do - Next Schleife) eine Pause mit einer Do Loop Routine einfüge?

Wäre über Antwort dankbar.
_________________
Hack the Planet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Profi-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz