Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

Joke-Thread - "Gegen den tierischen Ernst"
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 69, 70, 71  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Off-Topic-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thomas Antoni



Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beiträge: 220
Wohnort: Erlangen

BeitragVerfasst am: 07.11.2005, 18:38    Titel: Joke-Thread - "Gegen den tierischen Ernst" Antworten mit Zitat

Ich finde, wir sollten mehr zu lachen haben. Daher postet Witze und sonstige Jokes in diesem Thread. Ich mache gleich mal den Anfang:

Erkenntnisse aus Schulaufsätzen
- Die Bibel der Moslems heißt Kodak.
- Der Papst lebt im Vakuum.
- In Frankreich hat man die Verbrecher früher mit der Gelatine hingerichtet.
- Mein Papa ist ein Spekulatius. Der verdient ganz viel Geld an der Börse.
- Bei uns dürfen Männer nur eine Frau heiraten. Das nennt man Monotonie.
- Bei uns hat jeder sein eigenes Zimmer. Nur Papi nicht, der muss immer bei Mami schlafen.
- Die Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren.
- Gartenzwerge haben rote Mützen, damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren werden.
- Männer können keine Männer heiraten, weil dann keiner das Brautkleid anziehen kann.
- Eine Lebensversicherung ist das Geld das man bekommt, wenn man einen tödlichen Unfall überlebt.
- Am Wochenende ist Papa Sieger bei der Kaninchenschau geworden.
- Meine Eltern kaufen nur das graue Klopapier, weil das schon mal benutzt wurde und gut für die Umwelt ist.
- Eigentlich ist adoptieren besser. Da können sich die Eltern ihre Kinder aussuchen und müssen nicht nehmen, was sie bekommen.
- Adam und Eva lebten in Paris.
- Unter der Woche wohnt Gott im Himmel. Nur Sonntag kommt er in die Kirche.
- Mein Bruder ist vom Baum gefallen und hatte eine Gehirnverschüttung.
- Die Nordhalbkugel dreht sich entgegengesetzt zur Südhalbkugel.
- Wenn man Kinder haben will, muss man entweder Sex machen oder heiraten.
- Heiraten ist gar nicht so schlimm. Ein bisschen Sex, aber sonst geht es.
- Wenn ein Mann und eine Frau sich verlieben, lügen sie sich zuerst ein bisschen an, damit sie sich auch füreinander interessieren.
- Die Liebe findet einen immer, egal wie gut man sich versteckt.
- Wenn Frauen zuviel Männersamen abbekommen, wachsen Ihnen kleine Bärte.
- Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten.
- Regenwürmer können nicht beißen, weil sie vorne und hinten nur Schwanz haben.
- Ein Pfirsich ist wie ein Apfel mit Teppich drauf.
- Wenn man kranke Kühe isst, kriegt man ISDN.
- Die Fischstäbchen sind schon lange tot. Die können nicht mehr schwimmen.
- Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft.
- Nachdem die Menschen aufgehört haben, Affen zu sein, wurden sie Ägypter.
- In Leipzig haben viele Komponisten und Künstler gelebt und gewürgt.
- Der Zug hielt mit kreischenden Bremsen und die Fahrgäste entleerten sich auf den Bahnsteig.
- Neben Prunksälen hatten die Ritter auch heizbare Frauenzimmer.
- Alle Welt horchte auf, als Luther 1642 seine 95 Prothesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug.
- Caesar machte das Lager voll und jeder stand stramm bei seinem Haufen.
- Graf Zeppelin war der erste, der nach verschiedenen Richtungen schiffte.
- Die Alm liegt hoch im Gebirge. Dort ist der Senner und die Sennerin. Im Frühjahr wird aufgetrieben, im Herbst abgetrieben.
- Unsere Schule war früher ein Waisenhaus. Daran erinnert über dem Eingang eine eingehauene Frau, die vorne einen Knaben und hinten ein Mädchen empfängt.
- Eine katholische Schwester kann nicht austreten, da sie zeitlebens im Kloster leben muss.
- Die Macht des Wassers ist so gewaltig, dass selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.
- Wir gingen in den Zoo. Es war ein großer Affe im Käfig. Mein Onkel war auch dabei.
- Der leichtsinnige Viehbrigadier hatte mit seinem Karren den ganzen Zaun umgefahren. Das Schwein konnte erst später eingefangen werden.
- Mit starkem, großen Strahl geben die Feuerwehrleute ihr Wasser ab.
- Der Landwirtschaftsminister ließ die Bauern zusammenkommen, denn die Schweine fraßen zuviel.
- Beim Roten Kreuz widmen sich Männer und Frauen der Liebe. Manche tun es umsonst, andere bekommen es bezahlt.
- Dort wo jetzt die Trümmer ragen, standen einst stolze Burgfräuleins und warteten auf ihre ausgezogenen Ritter.
- Es war eine machtvolle Demonstration. Der Marktplatz war voller Menschen. In den Nebenstraßen pflanzten sich Männer und Frauen fort.
- Die Streichhölzer müssen gut versteckt werden, damit sie keine kleinen Kinder bekommen.
- Meine Tante schenkte mir eine Sparbüchse. Sie war ein Schwein. Sie hatte 2 Schlitze. Hinten einen fürs Papier, und vorne fürs Harte.
- .....und wir gingen mit unserer Lehrerin im Park spazieren. Gegenüber dem Park war ein Haus, wo die Mütter ihre Kinder gebären. Eine Gebärmutter schaute aus dem Fenster und winkte uns freudig zu.
- Der Frühling ist der erste der 4 Jahreszeiten. Im Frühjahr legen die Hühner Eier und die Bauern Kartoffeln.
- Vom Onkel wurde das Schwein in die Scheune gebracht und dort kurzerhand mit dem Großvater geschlachtet.
- Vor 8 Tagen setzte sich meinem Vater ein zahmer Distelfink auf den Kopf. Dieser befand sich gerade auf dem Weg zur Arbeitsstelle.
- Als unser Hund nachts zu bellen anfing, ging meine Mutter hinaus und stillte ihn. Die Nachbarn hätten sich sonst aufgeregt.
- Vor 14 Tagen gab es in der Wirtschaft meiner Tante eine Schlägerei wegen einer Kellnerin, die sich auf der Straße fortpflanzte.
- Meine Tante hatte so starke Gelenkschmerzen, dass sie die Arme kaum über den Kopf heben konnte. Mit den Beinen ging es ihr ebenso.
- Vorigen Sonntag kam mein Vater sehr spät nach Haus. Er hatte sich im Stadtpark vergangen.
- Die Eiskunstläuferin drehte ihre Pirouetten, dabei hob sich ihr Röckchen im eigenen Wind.
- Die Gleichberechtigung der Frau wurde verwirklicht. Dies gilt auch für den Verkehr. Auch hier nimmt sie die gleiche Stellung ein.
- Die Menschen wurden früher nicht so alt, obwohl sie weniger Verkehr hatten.
- Jetzt barg sich Tell hinter einem Busch, drückte los und das Werk der Befreiung war getan.
- Am Teich saß eine Magd und melkte eine Kuh. Im Wasser war es umgekehrt.
- Die Pferde trugen Rosetten in den Landesfarben am Kopf, am Geschirr und an den Schwänzen. Jeder Mann war ähnlich geschmückt.
_________________
+++ Die beliebte QBasic CD-ROM von QBasic.de - 670 MB QBasic-Stuff mit komfortabler HTML-Oberfläche. Für nur 5 EUR bestellbar auf www.antonis.de/qbcdueb.htm +++


Zuletzt bearbeitet von Thomas Antoni am 15.11.2005, 14:47, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sebastian
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 5870
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 07.11.2005, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

lachen lachen Stark!

Zitat:
Wenn man kranke Kühe isst, kriegt man ISDN.

Das war eine Zeit lang meine Signatur hier!! durchgeknallt
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael712
aka anfänger, programmierer


Anmeldungsdatum: 26.03.2005
Beiträge: 1593

BeitragVerfasst am: 07.11.2005, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Osama Bin Laden und George W. Bush treffen sich in Kabul zur ersten Gesprächsrunde in einem neuen Friedensprozess. Als George sich setzt, bemerkt er drei Knöpfe an der Seite von Bin Ladens Stuhl. Sie beginnen zu reden. Nach fünf Minuten drückt Bin Laden den ersten Knopf. Ein Boxhandschuh springt aus einer Box auf dem Tisch und schlägt Bush ins Gesicht. Verärgert führt Bush das Gespräch trotz Bin Ladens Lachen fort. Einige Minuten später wird der zweite Knopf gedrückt. Diesmal kommt ein großer Fuß heraus und tritt Bush gegen das Schienbein. Wieder lacht Bin Laden und Bush führt das Gespräch fort, um das Friedensgespräch mit den Al Quaida nicht aufs Spiel zu setzen. Doch als der dritte Knopf gedrückt wird, kommt ein anderer Stiefel heraus und tritt Bush in sein bestes Stück. Nun hat er genug. "Ich reise zurück nach Washington!" sagt er ruhig. "Wir werden diese Gespräche in zwei Wochen in Washington beenden!"

14 Tage vergehen und Bin Laden fliegt zu Gesprächen nach Washington. Als die zwei Männer sich setzen, bemerkt Bin Laden drei Knöpfe an Bushs Stuhl und bereitet sich auf Vergeltungsmassnahmen vor. Sie beginnen die Gespräche und George drückt den ersten Knopf. Osama duckt sich, aber nichts passiert. Bush kichert. Einige Sekunden später drückt er den zweiten Knopf. Osama springt auf, aber nichts passiert. Bush reagiert mit Gelächter. Als der dritte Knopf gedrückt wird, springt Osama erneut auf, aber es passiert wieder nichts. Bush fällt in einem Anfall von Hysterie auf den Boden. "Vergiss es," sagt Osama, "ich reise zurück nach Afghanistan!" Da sagt George unter Tränengelächter: "Welches Afghanistan??"

------------------------

Ein Ingenieur, ein Physiker und ein Mathematiker sind in einem brennenden Haus und müssen nun in das Spruchtuch der angerückten Feuerwehr springen. Der Ingenieur springt auf gut glück raus, landet grade so im Tuch und bricht sich einen Arm. Der Physiker macht 2 kleine Rechnungen, springt raus und landet perfekt in der Mitte des Tuches. Der Mathematiker macht eine ellenlange Rechnung, das Feuer kommt immer näher, schließlich springt der Mathematiker raus und flieg nach oben.
Vorzeichenfehler...



Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ytwinky



Anmeldungsdatum: 28.05.2005
Beiträge: 2624
Wohnort: Machteburch

BeitragVerfasst am: 07.11.2005, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hi AlleMann,
Freunde des angeschauten Humors finden mit einem Klick auf 'FotoGalerie' bei meinem Lieblingssender
http://www.radiosaw.de/
ein wahrhaft 'unüberschaubares' Angebot von Bildern!
Meine 'LiebLinks'-Rubriken sind 'Dumm gelaufen' und 'Computer'..
('Mann & Frau ist auch nicht zu verachten)
Viel Spaß beim brausen
ytwinky
_________________
v1ctor hat Folgendes geschrieben:
Yeah, i like INPUT$(n) as much as PRINT USING..
..also ungefähr so, wie ich GOTO..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael712
aka anfänger, programmierer


Anmeldungsdatum: 26.03.2005
Beiträge: 1593

BeitragVerfasst am: 07.11.2005, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist gerade mal so ein kleiner witz eingefallen:

Wieso schafft keiner den Microsoft Server zu hacken??






















Weil da Linux drauf ist! durchgeknallt
_________________
Code:
#include "signatur.bi"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Manuel



Anmeldungsdatum: 23.10.2004
Beiträge: 1271
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 08.11.2005, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Unterhalten sich zwei weit entfernte Informatiker über's Telefon:

"Hi. Und, wie ist das Wetter heute?"
"Caps Lock"
"Hä?"
"Naja, Shift ohne Ende..."
_________________
DL Walk (Denkspiel) | DL Malek (Denkspiel) | DL Warrior (ASCII-Adventure) | DL Sokodos (Sokoban-Klon)
---
www.astorek.de.vu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger
Michael Frey



Anmeldungsdatum: 18.12.2004
Beiträge: 2577
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 08.11.2005, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Fluchen ist die einzige Sprache, die alle Programmierer wirklich beherrschen.

Ein Computer wird das tun, was Du programmierst - nicht das, was Du willst.
_________________
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic Jede Hilfe für dieses Buch ist Willkommen!
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic:_FAQ FAQ zu Freebasic (im Aufbau, hilfe Willkommen)
Neu mit Syntax Highlight
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr_T
aka FtFanmaster


Anmeldungsdatum: 26.12.2004
Beiträge: 103
Wohnort: Speyer

BeitragVerfasst am: 08.11.2005, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Aus ICQ:
In Deutschland sind Zeugnis-Zeiten, viele Kinder werden nun wieder von ihren Eltern geschlagen! um das zu verhindern, hat ICQ in zusammenarbeit mit dem Nationalen-Lehrerverbund einen Vertag abgeschlossen. Fuer jede Person in deiner Kontaktliste, der du das schickst, bekommt jeder Lehrer Deutschlands 1€, so koennen sie dann Gute Noten verteilen, da sie sehr bestechunsgfreudig sind. Sende diese Massage an 5 Leute, und dir waechst eine ICQ Blume aus dem Arsch.
'
Von German-Bash.org:
'
<DerCorny> elena, du _nervst_. STFU, k?
<Elena> ach komm schon
<DerCorny> boah ich meins ernst. ich hab kein bock
<Elena> och duuuuu - kann doch ganich!
<DerCorny> biatch, hör zu: schreibste noch *irgendwas* zu diesem thema und es gibt kickban
<Elena> brb, muss mal telefonieren...
<DerCorny> na wunderbar, endlich ruhe. ausnahmsweise hat deren telefoniererei mal was gutes
<DerCorny> boah, ich brauch erstmal nen nachschub kaffee bei dem stress
<Hedikins> hehe
<DerCorny> ich glaub jetzt knallts!
* DerCorny sets mode +b *!*redflower@*.dip0.t-ipconnect.de
* Elena has been kicked by DerCorny (DerCorny)
<Hedikins> wtf?
<Hedikins> was solllte denn das? sie war doch völlig ruhig?
<DerCorny> so? dann rate mal bei wem gerade das telefon klingelt
'
<MightyPiccolo> hmm ... ich finde die leiche des insekts nicht, dass ich gerade getötet habe oO
<MightyPiccolo> das ding war am andern ende vom zimmer und ich hab mit dem lateinwörterbuch darauf geschossen
<Magistrat> erschlagen durch tote sprache
<Magistrat> übliche todesursache bei schülern
'
<xTs> Unterm Schreibtisch hat man einen Querbalken, wie nennt man den?
<RvB> xTs: Taskleiste?
'
#weed-community nach einem verrauchten WE:

[OC] Ihr seit alle Schlampen!
[OC] *channel saubermach*
[OC] da is man ein WE nich da und es sieht aus wie sau!
[OC] *aufreg*
[OC] *topic abstaub*
[OC] *nicklist schrubb*
[OC] *drogenreste zusammensuch und in tütchen pack*
[OC] *größeres Tütchen hol*
[OC] *bots fütter*
[Sp0ngeB0b] lol
[spiderman^on] happy
[OC] *channeluhr aufzieh*
[OC] *scrollbar wachs*
[OC] ihr lacht und ich hab die arbeit! alles mach ich hier selber!
[spiderman^on] hö?
[OC] aber ich sag euch das forum macht heute jemand anderes sauber!
[Sp0ngeB0b] ich muss weg
[OC] na? wer machts?
'
<Stefan> so meine geforce 256 häng ich jetzt an die wand lächeln die 849.-DM sollen nicht umsonst abgeraucht sein.
'
LLoydBates: XP antwortet doch auf alles, kannste gegentreten und das pingt freudig zurück


Frohes Lachen
....................FtFanmaster
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
volta



Anmeldungsdatum: 04.05.2005
Beiträge: 1845
Wohnort: D59192

BeitragVerfasst am: 08.11.2005, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Besichtigung einer Psychatrie fragt ein Besucher den Professor
"Wie stellen Sie fest ob Jemand normal oder gestört ist?"
"Wir haben einen simplen Test." erklärt der Professor, "Wir legen einen Löffel, eine Tasse und einen Eimer vor eine volle Badewanne und sagen, dass die Wanne leer werden muss."
"Aha, und wer den Eimer nimmt ist normal?", "Nein, wer den Stöpsel zieht... sind Sie Privat oder Kasse versichert?"
durchgeknallt durchgeknallt lachen
_________________
Warnung an Choleriker:
Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie & Sarkasmus enthalten.
Zu Risiken & Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Therapeuten oder Psychiater.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas Antoni



Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beiträge: 220
Wohnort: Erlangen

BeitragVerfasst am: 09.11.2005, 18:22    Titel: Und hier nun mein entsprechender MonsterFAQ-Eintrag... Antworten mit Zitat

Und hier nun mein entsprechender MonsterFAQ-Eintrag im Entwurf:


-------------------------------------------------------------------------------------

Frage:
~~~~~~~~~~~
QBasic ist so öde und langweilig. Ich brauche eine Aufheiterung!

Ich habe einen Informatik-Kurs gelegt, weil ich eigentlich ein totaler PC- und
Computerspiele-Freak bin. In solchen Sachen macht mir so leicht keiner was vor.
Nun muss ich feststellen, dass der Lehrer nur langweiliges Zeugs erzählt und das
Programmieren mächtig die Birne anstrengt, wozu ich überhaupt keinen Bock habe.
Ich dachte, ich programmiere in drei Tagen ein Spiel, das Half Live in den
Schatten stellt und komme damit ganz groß raus. So anstrengend, mühsam und öde
habe ich mir die ganze Informatik nicht vorgestellt. Gibt es nicht etwas, was
mich wenigstens vorübergehend ein wenig aufheitern kann?



Antwort 1
~~~~~~~~~~~
[ von B@FF ( maximilian.federle@onlinehome.de ) im QB-Forum, 21.3.03 ]

Übersetzung von einigen weiteren Forenteilnehmern und unter Verwendung
des Hessisch-Online-Übersetzers Babbelfisch

Das QB-Unser - Hochdeutsche Version
====================================
Vater Qbasic, der Du bist in meinem konventionellen Arbeitsspeicher,
geheiligt sei Deine Community,
Deine Library komme,
Dein Absturz geschehe,
wie in MsDOS als auch in FreeDOS,
Unser täglich Code gib uns heute,
und vergib uns unsere Pascal Ausflüge,
so wie wir auch vergeben unserem "Out of Memory",
Und führe uns nicht zu C++,
sondern erlöse uns von strukturierter Programmierung,
Denn Dein ist das RAM und
das DOS und die Festplatte,
in Ewigkeit,
ENTER


Das QB-Unser - Schwäbische Version
====================================
Vadr Qbasic, der Du bisch in moim konvenzionelle Arbeidsschbeichr,
geheiligd sei doi Communidy,
Doi Library komm,
Doi Abschdurz gschehe,
wie in MsDOS als au in FreeDOS,
Unsr däglich Cod gib uns heide,
und vergib uns unsre Pascal Ausflüg,
so wi mir au vergebe unserm "Oud of Memory",
Und führ uns nedd zom C++,
sondern erlöse uns von dr schdrukdurierde Programmierung,
Denn Doi isch des RAM und des DOS ond d´Feschdbladde,
in Ewigkeid,
ENTER


Das QB-Unser - Hessische Version
====================================
Vadder Qbasic, der Du bisd in meim konvendionelle Abeidsschbeicher,
geheiligd sei dei Communidie,
Dei Librarie komme,
Dein Abschdurz geschehe,
wie in MsDOSCH als aach in FreeDOS,
Unser deglich Code gib uns heud,
unn vergib uns unsere Bascal Asflüch,
so wie wir aach vergewwe unserem "Oud of Memorie",
Unn führ uns net zu C++,
sondern erleese uns von schdrukturierter Brogrammierung,
Denn Dein iss dees RAM
unn dees DOSCH
unn die Feschdpladd,
in Ewiggeid,
ENDER


Das QB-Unser - Bayerische Version
(Niederbayerischer Dialekt)
====================================
Fadda Qbasic, dea Du bist in meim konventioniam oabatspeicha
gheiligt sei dei commuinity
dei Libräry soa kemma
die obstuarz soa bassiern
soa wia in MSdos und im FreeDos
Unsan täglichan code gib uns heid
und vergib uns unsre Pascal Ausfliag
so wia vergem unsam "Out of Memory"
und füa uns ned zu C++
sondarn erlös uns von struktureirta Programmierung
weil Deins is as Ram und as Dos
und p'Festpladde
füa imma
Enta



Das QB-Unser - Schweizerdeutsche Version
(Berner Dialekt)
====================================
Vatter Qbasic, wo Du bisch i mim konventionelle Arbetsspicher,
gheiligt sig dini Community,
Dini Library söü cho,
Di Abschturz söu gscheh,
wie im MSDOS so o im FreeDOS,
Üsä täglech Code gib üs hüt,
u vergib üs üsi Pascal Uusflüüg,
wie o mir vergäh üsem "Out of Memory",
U füer üs nid zu C++,
sondern erlös üs vo strukturierter Programmierig,
Denn dir ghört ds RAM u
ds DOS u d'Feschtplatte,
i Ewigkeit
ENTER


Antwort 2
~~~~~~~~~~~~
Hier berichtet ein erfahrener Programmierer von seinen Erfahrungen
beim Upgrade des Objekts EheFrau auf eine neue Version.


Ehefrau-Upgrade
================================

Letztes Jahr hat ein Freund von Freundin 1.0 nach Ehefrau 1.0 upgegraded und
dabei die Erfahrung gemacht, dass letztere Applikation extrem viel Memory
verbraucht und nur sehr wenige Systemressourcen übrig lässt.

Nun fand er überdies noch heraus, dass diese Applikation zusätzliche "Child"-
Prozesse aufruft, was natürlich noch mehr der ohnehin schon raren
Systemressourcen beanspruchen wird. Keines dieser Phänomene wurde in der
Produktbeschreibung oder der Anwenderdokumentation erwähnt, wenn er auch bereits
von anderen Anwendern darauf hingewiesen wurde, dass diese Konsequenzen aufgrund
der Natur der Applikation zu erwarten wären.

Nicht nur dass sich Ehefrau 1.0 schon beim Booten einklinkt, wo es sämtliche
Systemaktivitäten überwachen kann. Er musste einige Inkompatibilitäten mit
anderen Applikationen wie Skatabend 10.3, Besäufnis 2.5 und Kneipennacht 7.0
feststellen, die jetzt überhaupt nicht mehr laufen. Das System stürzt einfach
ab, wenn er diese starten will. obschon sie früher problemlos funktionierten.

Bei der Installation bietet Ehefrau 1.0 keinerlei Option, unerwünschte Plug-Ins
wie Schwiegermutter 55.8 oder Schwager Beta Release auszuschalten. Darüber
hinaus scheint die System-Performance jeden Tag mehr und mehr zu schwinden. Die
Features, die er in der kommenden Version gerne sehen würde, sind:

- ein "Erinnere mich nie wieder" - Button
- Minimize - Button
- Ein Uninstall - Programm, das es ihm ermöglicht, Ehefrau 1.0 jederzeit ohne
Verlust von Cache oder anderer Systemressourcen zu deinstallieren
- Eine Option, den Netzwerk-Treiber im Multitasking-Modus zu starten, um somit
mehr aus der Hardware herauszuholen

Ich persönlich habe beschlossen, alle Kopfschmerzen mit Ehefrau 1.0 zu vermeiden
und bleibe deshalb bei Freundin 2.0. Doch auch hier fand ich einige Probleme:
Zunächst kann man Freundin 2.0 nicht einfach über Freundin 1.0 installieren.
Zuerst muss Freundin 1.0 sauber deinstalliert werden. Andere Anwender behaupten,
dies sei ein bekannter Bug, dessen ich mir hätte bewusst sein müssen. Offenbar
verursachen beide Versionen von Freundin Konflikte beim gemeinsamen Zugriff auf
I/O-Ports. Man sollte eigentlich meinen, ein so dummer Fehler dürfte längst
behoben sein.

Doch es kommt noch schlimmer: Der Uninstall von Freundin 1.0 läuft nicht
zuverlässig. Er lässt immer wieder Reste der Applikation im System zurück. Ein
anderes Problem: Alle Versionen von Freundin erzeugen in unregelmäßigen
Abständen eine lästige Aufforderung zur Registrierung, die auf die Vorteile des
Upgrades auf Ehefrau 1.0 hinweist.


Antwort 3
~~~~~~~~~~~

Habt ihr gewusst, dass immer mehr Rentner im Internet verschwinden?????
Doch, wirklich, denn sie drücken die Tastenfolge "Alt" "Entf".


Antwort 4
~~~~~~~~~~~
*******************************************************************************
*
* WICHTIGE KUNDENINFORMATION FUR WINDOWS NUTZER
* =============================================
*
* Bayerische Windows XP Version
*
* Pressemitteilung von Microsoft
*
*******************************************************************************

Durch ein bedauerliches Versehen wurden einige Kopien der Bavaria-Version von
Windows98 auch außerhalb Bayerns ausgeliefert. Zum Verständnis dieser Version
benötigen Sie wahrscheinlich einige Zusatzinformationen. Diese Informationen
finden Sie auch in der Datei c:\Schaun'mer.amoi. Die Bavaria-Version meldet sich
beim Start als "Fensterln98". Das Standard-Hintergrundbild ist ein Ölgemalde des
Königssees mit einem röhrenden Hirschen im Vordergrund, Standard-Screensaver ist
ein schuhplattelnder Eingeborener.

Einige Standardordner haben andere Namen bekommen, wie z.B.

Windows XP = Fensterln XP
Aktenkoffer = Wo mei Brotzeit is
Arbeitsplatz = Saustall
Ausführen = Moch hi
Dokumente = Mei G'lump
Einstellungen = Is scho recht
Favoriten = Dera Schweinsseit'n
Netzwerkumgebung = Servus, Leit'
Programme = G'lump von die anneren
Papierkorb = Misthauf'n
Suchen = Host mi?
Taskleiste = Des do unt'n

Zur Programmsteuerung müssen Sie Folgendes wissen:

OK = Jo freili
Abbrechen = Himmiherrgotsakra - naa
Weiter = Moch zue
Schließen = Moch foatt
Zurücksetzen = Moch's holt nei
Ja = Jo
Nein = Naa
Gehe zu = Gemma
Zurück = Z'ruck
Hilfe = I vasteh nix
Start = Fang oo...
Beenden = Hoit oo...

Generell gilt, daß Fehlermeldungen durch ein Window mit der Abbildung
eines stilisierten Misthaufens ersetzt wurden. Außerdem wurden einige
Hardware-Komponenten umbenannt:

Computer = Saupreiss, elekdroni'scher
CD-ROM-Laufwerk = Moass-Hoider
Festplatte = Tanzbod'n
Floppy = Des kloane Plastik-G'lump
Floppylaufwerk = Do wo des kloane Plastik-G'lump einikimmt
Monitor = Dera Glotz'n
Soundkarte = Hollaroduliooh
Videokarte = Glotz'n-Koat'n

Bitte beachten Sie auch, daß generell die normale deutsche Syntax durch
die idiomatische bayerische ersetzt wurde. Wir entschuldigen uns für alle
Unannehmlichkeiten, die Sie durch den Erhalt von Fensterln98 möglicherweise
hatten.

Soweit die Pressemitteilung von Microsoft. Bleibt nur noch die
Frage, wann die Entwickler von Open-Source-Software endlich nachziehen
und ein bayerisches Linux auf die Hax'n stellen.


Antwort 5
~~~~~~~~~~~~~
Die Evolution eines Programmierers
========================================

//High School / Jr. High//
10 PRINT "HELLO WORLD"
20 END


//Erstes Jahr im College//
program Hello(input, output)
begin
writeln('Hello World')
end.


//Letztes Jahr im College//
(defun hello
(print
(cons 'Hello (list 'World))))


//Frisch im Berufsleben//
#include <stdio.h>
void main(void)
{
char *message[] = {"Hello ", "World"};
int i;
for(i = 0; i < 2; ++i)
printf("%s", message[i]);
printf("\n");
}


//Berufserfahren//
#include <iostream.h>
#include <string.h>
class string
{
private:
int size;
char *ptr;
public:
string() : size(0), ptr(new char('\0')) {}
string(const string &s) : size(s.size)
{
ptr = new char[size + 1];
strcpy(ptr, s.ptr);
}
~string()
{
delete [] ptr;
}
friend ostream &operator <<(ostream &, const string &);
string &operator=(const char *);
};
ostream &operator<<(ostream &stream, const string &s)
{
return(stream << s.ptr);
}
string &string::operator=(const char *chrs)
{
if (this != &chrs)
{
delete [] ptr;
size = strlen(chrs);
ptr = new char[size + 1];
strcpy(ptr, chrs);
}
return(*this);
}
int main()
{
string str;
str = "Hello World";
cout << str << endl;
return(0);
}



//Hacker-Lehrling//
#!/usr/local/bin/perl
$msg="Hello, world.\n";
if ($#ARGV >= 0) {
while(defined($arg=shift(@ARGV))) {
$outfilename = $arg;
open(FILE, ">" . $outfilename) || die "Can't write $arg: $!\n";
print (FILE $msg);
close(FILE) || die "Can't close $arg: $!\n";
}
} else {
print ($msg);
}


//erfahrener Hacker//
#include <stdio.h>
#define S "Hello, World\n"
main(){exit(printf(S) == strlen(S) ? 0 : 1);}


//Profi-Hacker//
% cc -o a.out ~/src/misc/hw/hw.c
% a.out


//Hacker-Guru//
% cat
Hello, world.


//Neuer Manager//
10 PRINT "HELLO WORLD"
20 END


// normaler Manager //
mail -s "Hello, world." bob@b12
Bob, could you please write me a program that prints "Hello, world."?
I need it by tomorrow.


// erfahrener Manager //
% zmail jim
I need a "Hello, world." program by this afternoon.


// Der Chef persönlich //
% letter
letter: Command not found.
% mail
To: ^X ^F ^C
% help mail
help: Command not found.
% damn!
!: Event unrecognized
% logout



Antwort 6
~~~~~~~~~~~~~

Ingenieure und Manager
========================

Ein Mann fliegt einen Heissluftballon und realisiert, dass er die Orienteirung
verloren hat. Er reduziert seine Hoehe und macht schliesslich einen Mann am
Boden aus. Er laesst den Ballon noch weiter sinken und ruft: "Entschuldigung,
koennen Sie mir helfen? Ich versprach meinem Freund, ihn vor einer halben Stunde
zu treffen, aber ich weiss nicht, wo ich mich befinde."

Der Mann am Boden sagt "Ja. Sie befinden sich in einem Heissluftballon. Ihre
Position ist zwischen 40 und 42 Grad noerdliche Breite, und zwischen 58 und 60
Grad westliche Laenge."

"Sie muessen Ingenieur sein", sagt der Ballonfahrer.

"Bin ich", antwortet der Mann. "Wie haben Sie das gewusst?"

"Sehen Sie", sagt der Ballonfahrer, "alles, was Sie mir gesagt haben, ist
technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen
anfangen soll, und ich weiss immer noch nicht, wo ich bin."

Der Ingenieur sagt hierauf: "Sie muessen ein Manager sein."

"Bin ich", antwortet der Ballonfahrer, "Wie haben Sie das gewusst?"

"Sehen Sie", sagt der Ingenieur, "Sie wissen nicht, wo Sie sind, oder wohin Sie
gehen. Sie haben ein Versprechen gegeben, von dem Sie keine Ahnung haben, wie
Sie es einhalten koennen, und Sie erwarten, dass ich Ihnen dieses Problem loese,
Tatsache ist: Sie befinden sich in exakt derselben Position, in der Sie waren,
bevor wir uns getroffen haben, aber irgendwie ist jetzt alles meine Schuld."


Antort 7
~~~~~~~~~~~
[ von Neo386 ( mailto:christopher@muschitz.de ) im QB-Forum, 30.8.2003 ]

Du bist internetsüchtig, weil....
In der Schule erzählt jemand einen Witz und Du antwortest mit "lol"
Du vergisst beim Surfen manchmal ausversehen zu atmen...
Du doppelklickst auf die TV Fernbedienung
Die Badewanne läuft über, weil Du nur mal kurz Deine Mails checken wolltest
Deine Mitbewohner beschweren sich, daß Du im Schlaf nicht mehr redest, sondern nur noch mit den Fingern zuckst
Dein Tresenflirt an der Bar beginn mit einem "Hast Du einen PC?"
Morgens bist Du online, bevor Du dir die Zähne geputzt hast (sofern Du es manchmal tust..)
Der AOL Lotse bittet dich um Hilfe.
Die letzte sexuelle Erfahrung war eine "textuelle".
Du schon so gut pfeifen kannst, daß Du auch ohne Modem eine Verbindung zu Deinem Provider aufbauen kannst.
Du nicht weißt, was für ein Geschlecht Deine besten Freunde haben, weil sie einen neutralen Nickname haben.
Du das Gefühl hast, jemand getötet zu haben, wenn Du Dein Modem ausschaltest.
Du Nächte damit verbringst, um den Zähler auf Deiner Homepage über die 2000 zu bringen.
Dein Computer mehr als Dein Auto kostet.
der Anwalt Deiner Frau die Scheidungspapiere per Email schickt.
Du Dir selbst eine Email schickst, um Dich an Dinge zu erinnern.
Du Dich an kalten Kaffee gewöhnt hast.
Du die Homepage Deiner Freundin küßt.
Du Deine Emails überprüfst, keine neuen Mails auf dem Server sind und Du es nochmal probierst.
Du beim Briefschreiben nach jedem Punkt ein com einfügst.com
Du feststellst, daß Deine Mitbewohner ausgezogen sind, Du aber keine Ahnung hast, wann.
Dein Haustier eine eigene Homepage hat.
alle Deine Freunde ein @ im Namen tragen.
Du nachts im HTML-Format träumst.
Du Stunden brauchst, um alle Deine Email-Adressen abzufragen.
es zu stinken anfängt, weil Dein Haustier verhungert ist.
Deine Telefonrechnung in Umzugskartons geliefert wird.
Deine Kinder Eudora, Homer und Dotcom heißen.
Du bei http://www.wetter.de nach dem Wetter schaust, anstatt aus dem Fenster zu gucken.
Du im Internet ausversehen für Politiker aus fremden Ländern stimmst.
Deine letzte Freundin nur ein JPEG war.
Du Deinen Kopf zur Seite beugst, um zu lächeln.
Du im richtigen Leben immer nach dem Zurück-Knopf suchst.
Du nie das Besetztzeichen Deines Serviceproviders hörst, weil Du sowieso immer online bist.
Du Dich abends an den Computer setzt und dich wunderst, daß kurz darauf Deine Kinder zur Schule müssen.


*** .. und dies ist die heftige Fassung

...Dein Hund IDEfix heißt.
...Du im Garten einen Applebaum stehen hast.
...Du nur ab 128 MB RAM sexuell erregt wirst.
...Deine Verlobte vor dem Traualtar Dein "Enter" bekommt.
...Deine Frau keine Ehering sondern nur einen Ring um die Augen trägt.
...Du keinen BH sondern einen Tower trägst.
...Du nicht mehr Kacken sondern downloaden sagst.
...ein Tag ohne Computer ein verlorener Tag für dich ist.
...Deine Kinder keinen Sprachfehler sondern Errors haben."
...die E-mails Deines Provider mit"Oh Göttlicher" beginnen.
...Du Deine Krebsvorsorgeuntersuchung mit Scandisk machst.
...Deine Kinder in der Schule nicht versetzt sonder geupdatet werden.
...Du keine Freundin sondern eine Netzwerkverbindung suchst.
...Deine Kinder nicht sprechen sondern programmieren lernen.
...Du Deine Frau nicht schwängern sondern den Nachwuchs installieren willst.
...Du mit Deiner Frau nicht durchs Leben sondern in den Chat gehn willst.
...Du dich darüber wunderst, daß man auch im Wasser surfen kann.
...Du als Anschrift nur noch Deine URL angibst.
...Du beim Sex keinen Abgang sondern ein Upload bekommst.
...Du die Liebesbriefe in HTML schreibst.
...Du dir mit Google eine Freundin suchst.
...dir keine Spirale sondern ein Flachbandkabel einsetzen läßt.
...Deine Frau auf dem Schreibtisch und Dein Computer im Bett übernachtet.
...Du dir selbst E-mails sendest, um dich an Dinge zu erinnern.
...Du nicht in eine Talkshow eingeladen wirst sondern Du ladest sie ein.
...Du dir ein Notebook kaufst um auch auf dem Klo surfen zu können.
...Du in der Kirche betest:Großer Webmaster, der Du bist im Internet...
...Du ganze Nächte damit verbringst, den Counter Deiner Homepage auf über 20000 zu klicken.
...der Anwalt Deiner Frau dir die Scheidungspapiere via E-mail zuschickt.
...Du während dem Surfen verhungert bist.
...Du Deinen Freund gegen einen Joystick eingetauscht hast.
...Deine Frau nicht abtreiben sondern Deinstallieren läßt.
...Du nicht mehr nein sondern "Illegaler Eingriff in die Systemsoftware"sagst.
...Du dich an kalten Kaffee gewöhnt hast.
...Du eine Kontaktanzeige aufgibst:"Suche Frau ab 700er Atlon".
...Du nicht Deine Frau sondern Deinen Netzwerkanbieter heiraten willst.
...es zu stinken anfängt, weil Dein Haustier schon vor Wochen verhungert ist.
...Du 3Stunden brauchst, um Deine Bookmarks durch zu scrollen.
...Du dich mit Freunden, die um die Ecke wohnen, im Chatroom triffst
...Du beim Briefeschreiben hinter jedem Punkt ein "de" einfügst."de"
...Du den Liebesbrief an Deine Freundin mit "MfG" beendest.
...Du das Gefühl hast, Du hättest jemand getötet, wenn Du Dein Modem ausschaltest.
.. dich an anderen Menschen nur die E-Mail-Adresse interessiert.
...Dein Wellensittich seine eigene Homepage hat.
...Du Deine Freundin nicht mehr streichelst sondern mit der Maus anklickst.
...Deine Kinder nicht erzogen sondern optimiert werden.
...Du dich fragst ob Deine Frau auch abwärtskompatibel ist.
...Du Deine Eltern nicht mehr erreichst, weil sie kein Modem haben.
...Deine Telefonrechnung in Umzugskartons mit dem tieflade angeliefert wird.
...Du bei "www.wetter.de" vorbeischaust, anstelle aus dem Fenster zu glotzen
...Deine letzte Freundin nur ein JPEG war.
...wegen Deines Stromverbrauches ein neues KKW gebaut wird.
...Du den Weihnachtsbaum nicht mit Lametta sondern mit ausgedruckten Postings schmückst.
...ein SCSI-Kabel zwischen Deinen Beinen baumelt.
...Altavista bei dir anfragt, was noch in ihrer Suchmaschine fehlt.
...Du den Kopf zur Seite beugst, um zu lächeln.
...Du schon so gut pfeifst, daß Du auch ohne Modem eine Verbindung zum Provider aufnehmen können.
...Du Deine Telefonrechnung mit Banküberfälle finanzierst.
...Du das Geschlecht Dein Freunde nicht kennst, weil sie neutrale Nicknames verwenden.
...sich schon Deine Homepage in den Gläsern Deiner Brille eingebrannt hat.
...dich Dein Provider bei technischen Schwierigkeiten fragt.
...Du im Krankenhaus nicht durchleuchtet sondern eingelesen wirst.
...Du depressiv wirst, wenn Du Deine Mails schon nach 2 Stunden beantwortet hast.
...diesen Text in der Hoffnung gelesen hast, daß etwas nicht auf dich zutrifft.



Antwort 8
~~~~~~~~~~~
Und nun das Gedicht

"Computer, willst mit mir gehen?"
==================================
(Gefunden im Web)

Wer surft so spät durch Nacht und Netze?
Es ist der User in wilder Hetze!
Er hält sein Windows fest im Arm,
und auch dem Modem ist schon warm.

"Mein Windows, was birgst Du so bang Dein Gesicht?"
Siehst, User, Du das Virus nicht?
Den Trojanerkönig mit Macro und Wurm? -
"Mein Windows - es ist nur ein Datensturm."

"Betriebssystem, komm geh mit mir!
Gar schöne Spiele spiel ich mit dir;
Manch' bunte WebSites sind an dem Strand,
und auf den Servern gibt's viel Tand."

Mein User, mein User, und hörest Du nicht,
was der Virus mir leise verspricht? -
"Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
es piepst nur das Modem, das wieder mal spinnt."

"Willst feines Windows, Du mit mir gehn?
Mein Macro soll dich kitzeln schön,
meine Routinen werden die Bytes dir recht schütteln,
und löschen und Deine Dateien gut rütteln!"

Mein User, mein User, und siehst Du nicht dort
des Trojaner's EXE am düsteren Ort? -
"Mein Windows, mein Windows, ich seh's genau;
es glimmt doch mein alter Schirm nur so grau."

"Ich liebe dich, mich reizt Deine DLL;
und willst Du gleich booten
dann lösch ich dich schnell."
Mein User, mein User, die Platte läuft an!
Trojaner hat mir ein Leid angetan!

Dem Surfer graust's, er klickt geschwind,
und in der Leitung das Bit gerinnt;
er kappt die Verbindung mit Müh' und Not,
jedoch zu spät - der Bildschirm bleibt tot.



Antwort 9
~~~~~~~~~~~~~~
[ Posting im QB-Forum, 30.8.2003 ]

*** Du erkennt die ebay-Sucht daran, dass / wenn ...

... Du auf der Strasse einem leeren Karton länger hinterherguckst als einer hübschen Frau.
... Du Deine Schwiegermutter auf die »Negativ-Liste« setzt.
... Du im Supermarkt den Verkäufer fragst, wo Du die Bewertung für den letzten Einkauf abgeben kannst.
... Du irgendwas ersteigerst, in der Hoffnung, daß endlich der passende Karton für Deine eigenen zu versendenden Artikel dabei ist.
... dich auf einmal für Astrologie und Astronomie interessierst.
... eine Wahrsagerin nach Deinen Sternen befragst.
... (vergeblich) rote und blaue Sterne am nächtlichen Himmel suchst.
... Dein Haushalt immer mehr einem Schlachtfeld ähnelt, da man ja nur Freitags von 10:00-12:00 Uhr Zeit zum aufräumen hat. (Wartungsarbeiten bei ebay)
... Du Freitags zwischen 10:00 und 12:00 Uhr vor Langeweile umkommst.
... Du auf der Arbeit die Kollegen vom Wareneingang bestichst, nur damit sie die Kartons nicht gleich in die Presse werfen
... sich die restlichen Familienmitglieder und Freunde schon auf ein leben ohne dich eingestellt haben und sich damit zufrieden geben, dich zwischen ihrem kommen und gehen am Rechner sitzen zu sehen und zu fragen, wie denn Deine Auktionen laufen.
... Du dich neuen Leuten vorstellt: "ICH EBAY, DU PORTO"
... Du jeden, den Du kennenlernst, nach seinem ebay-Namen fragst.
... Du (fast) Deinen ganzen Urlaub bei ebay verbringst.
... Du auf unnütze Geschenke an Weihnachten und am Geburtstag hoffst, um diese dann bei ebay zu versteigern.
... Du Deine Frau im Bett an eine »BewertungÐ erinnerst.
... Deine wichtigsten Connections die zu Leuten mit Kartons sind.
... Du verzeifelst versuchst, dich aus dem firmeninternen Intranet bei ebay einzuloggen.
... Du scharf nachdenken musst, um rauszukriegen, welchen Artikel in Deinem Haushalt Du eigentlich nicht bei ebay ersteigert hast.
... Du Deinen PKW verkaufen musst und einen Lieferwagen kaufst, damit Du die ganzen Pakete jeden Tag zur Post fahren kannst.
... das erste Wort Deines Kindes "ebay" ist, weil es denkt, es wäre Dein Name.
... Du zu Deiner Frau im Bett sagst: "Alles bestens, gerne wieder".
... Du dich bei der Scheidung nicht um das Sorgerecht der Kinder streitest, sondern um die Bewertungen bei ebay.
... das Baby ununterbrochen schreit, weil Du seinen Schnuller versteigert hast.
... Dein Paketbote dir an Weihnachten ein Trinkgeld gibt, da Du seinen Arbeitsplatz sicherst.
... Du dich für einen Versager hältst, weil Du etwas außerhalb von ebay kaufen mußtest.
... Du alle Deine Bekannte anbettelst, für sie etwas einstellen zu dürfen.
... Du am Ende der Auktion feststellst, daß Du im Eifer Deine eigene Auktion beboten hast.
... Du dir erst einmal die Bewertungen anschaust, bevor Du mit jemanden ausgehst.
... Du die Portogebühren der Deutschen Post besser kennst, als der Angestellte hinterm Postschalter. ("Nein, eine Warensendung muss nicht durch den Briefschlitz passen!")
... Du für einen Artikel mehr bezahlst, als er im Laden kostet.
... Du bei jedem Geschäft neben der Hausnummer den Stern suchst, und die Kassiererin fragst, ob man die Bewertungen mal einsehen kann.
... Du so ziemlich jede Kategorie kennst, weil Du alles schon einmal verkauft hast.
... Du krampfhaft überlegst, nach was Du noch suchen könntest.
... ebay für dich eine eigene Kategorie eingerichtet hat.
... Du zum Frühstück ausschließlich Käsebrötchen ißt, die Du bei ebay ersteigert hast.
... Du mal wieder was ersteigerst, was Du eigentlich nie haben wolltest.
... Deine Freunde und Arbeitskollegen zur Begrüßung nicht fragen "wie gehts dir", sondern "wie läufts bei ebay?"
... Dein Haushaltsbuch zu 90% Einträge mit dem Text "eBay-Kauf" und "eBay-Verkauf", sowie "eBay-Gebühren" und "eBay-Portokosten" enthält!
... Deine Frau freudestrahlend vom Einkaufen kommt, dir zeigt, was sie alles gekauft hat und Du eine Krise bekommst, weil Du das alles bei ebay für nur ein Viertel ersteigert hättest.
... Deine Freundin nicht mehr gern mit dir shoppen geht, weil Du überall nur sagst: "Das bekommst Du aber bei ebay billiger!"
... Du dich gar nicht mehr daran erinnern kannst, wie das leben ohne ebay war.
... Du bei der nächsten Hauptversammlung der Post Ehrengast bist, da Du ganz alleine die Post wieder in die Gewinnzone gebracht hast.
... Du morgens rotumrandete Augen hast, weil Du am Abend zuvor nur mal "ganz kurz" nach Deinen Auktionen sehen wolltest.
... Du dich jede Woche auf Freitag freust, weil Du da 2 Stunden am Stück schlafen kannst, ohne dass der Wecker klingelt, weil eine Auktion ausläuft. (Wartungsarbeiten bei ebay)
... Du dir eine Zeitung abonnierst, nur um Stopfmaterial zu haben.
... Du eine umfangreiche Excel-Liste anlegen musst, um überhaupt noch irgendwie einen Überblick über Deine eBay-Transaktionen zu behalten.
... Du eine mail an sicherheit@aldi.de schreibst.
... Du nicht zur Party von Deiner besten Freundin gehen kannst, weil Auktionen auslaufen.
... Du es auf einmal gar nicht mehr so schlimm findest, wenn Deine Frau abends noch arbeiten muss.
... im Laden einer vor dir einen Artikel für 5 EURO kaufen will und Du 5,50 EURO bietest.


Antwort 10
~~~~~~~~~~~~

Frauen sind wie Webserver ...
===========================

400 Bad Request:
Frage ohne Blumenstrauss

401 Unauthorized:
verheiratet

402 Payment Required:
Abendessen bei Kerzenschein

403 Forbidden:
Finger wech da!

404 Not Found:
heute Abend mit Freundinnen unterwegs

405 Method Not Allowed:
Neee, von hinten is' nicht...

406 Method Not Acceptable:
...blasen noch weniger!

407 Proxy Auth. Required:
Muss Mutter fragen

408 Request Timeout:
Weisst Du, wie lange Du nicht mehr angerufen hast?

409 Conflict:
Wer war die da?

410 Document Removed:
will Scheidung

411 Lenght Required:
Was, DAS soll ein "grosses Teil" sein?

412 Precondition Failed:
Wie, Du hast keine Kondome?

413 Request Entity Too Large:
DAS passt da aber nicht hinein!

415 Unsupported Media Type:
Nö, zu viert macht keinen Spass.

500 Internal Server Error:
Hab meine Tage

501 Not Implemented:
Hab ich noch nie gemacht

502 Bad Gateway:
...ua, salzig!

503 Service Unavailable:
Migräne

504 Gateway Timeout:
War's DAS schon?


Antwort 11
~~~~~~~~~~~~~~
[ von Manuel im QB-Forum, 8.11.2005 ]

Unterhalten sich zwei weit entfernte Informatiker über's Telefon:

"Hi. Und, wie ist das Wetter heute?"
"Caps Lock"
"Hä?"
"Naja, Shift ohne Ende..."

--------------------------------------------------------------------------------
_________________
+++ Die beliebte QBasic CD-ROM von QBasic.de - 670 MB QBasic-Stuff mit komfortabler HTML-Oberfläche. Für nur 5 EUR bestellbar auf www.antonis.de/qbcdueb.htm +++
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Mao



Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 4409
Wohnort: /dev/hda1

BeitragVerfasst am: 09.11.2005, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Sofort bei "Ich habe Langeweile. Was soll ich programmieren?" eintragen. lachen
_________________
Eine handvoll Glück reicht nie für zwei.
--
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael712
aka anfänger, programmierer


Anmeldungsdatum: 26.03.2005
Beiträge: 1593

BeitragVerfasst am: 09.11.2005, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

Die sind ja alle geil. Vor allem die letzten durchgeknallt grinsen Hammer

Michael
_________________
Code:
#include "signatur.bi"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jb



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 2010

BeitragVerfasst am: 09.11.2005, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Der Erlkönig war Hammer lachen
Das Ehefrau-Upgrade aber auch.. durchgeknallt

jb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Manuel



Anmeldungsdatum: 23.10.2004
Beiträge: 1271
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 12.11.2005, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Man stelle sich vor, man arbeitet als Service-Hilfe bei einer Hotline-Agentur für Computer und bekommt bei sinngemäßen Fragen solche Antworten:

Thema: Höllische Hotline-Gespräche:

Hotline: "Was steht denn auf dem Bildschirm?"
User: "Eine Tasse Kaffee!"
---
User: "Das Schreibprogramm ist doof: Immer wenn ich eine Seite vollgetippt habe, verschwindet die erste Zeile."
---
User: "Ich soll die zweite Diskette ins Laufwerk legen, aber ich bekomme sie nicht hinein!"
Hotline: "Haben Sie die erste Diskette denn überhaupt herausgenommen?"
User: "Nein, davon hat das Programm ja nichts gesagt!"
---
User: "Auf dem Bildschirm steht 'press any key button to continue' - ich kann diese blöde 'Any'-Taste nicht finden!"
---
User: "Wo zum Teufel sind auf der Tastatur denn die Großbuchstaben?"
Hotline: "SHIFT drücken!"
---
Hotline: "Sind Sie in Word oder in Excel?"
User: "Ich bin im Arbeitszimmer!"
---
User: "Da steht nichts auf meinem Bildschirm!"
Hotline: "Ist denn wenigstens der Cursor da?"
User: "Nein, ich ganz allein im Zimmer."
---
User: "Ich fürchte, mein Rechner ist defekt!"
Hotline: "Wieso denn?"
User: "Immer wenn ich den 'Reset'-Knopf drücke, hängt er sich auf!"


EDIT:

***
Ein sächsischer Computerhersteller will demnächst einen PC für Senioren auf den Markt bringen.
Hier die TOP 10 - Anzeichen, dass Sie gerade vor einem PC für Senioren sitzen:

1. Will man eine Datei speichern, bietet einem Word automatisch "Testament.doc" an.
2. Der Monitor hat 42 Zoll.
3. Man kann die Moorhühner nicht abschießen, sondern nur füttern.
4. Die Boxen sind ab Werk schon auf volle Lautstärke eingestellt.
5. Bei Minesweeper kann man zwischen den Szenarien "Stalingrad" und "Normandie" wählen.
6. Als besonderen Service gibt es eine lebenslange Garantie.
7. Die voreingestellte Startseite ist www.zdf.de.
8. Die Maus enthält Force-Feedback-Komponenten, die jegliches Händezittern ausgleichen.
9. Ratenzahlung sind nicht möglich.
10. Wenn länger als 15 Minuten keine Taste gedrückt wird, kommt automatisch der Notarzt.
_________________
DL Walk (Denkspiel) | DL Malek (Denkspiel) | DL Warrior (ASCII-Adventure) | DL Sokodos (Sokoban-Klon)
---
www.astorek.de.vu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger
Jojo
alter Rang


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 9705
Wohnort: Neben der Festplatte

BeitragVerfasst am: 12.11.2005, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Die siund echt suuuper.ich platze gleich durchgeknallt durchgeknallt durchgeknallt
vor allerm "frauen sind wie webserver..."
_________________
» Die Mathematik wurde geschaffen, um Probleme zu lösen, die es nicht gäbe, wenn die Mathematik nicht erschaffen worden wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr_T
aka FtFanmaster


Anmeldungsdatum: 26.12.2004
Beiträge: 103
Wohnort: Speyer

BeitragVerfasst am: 13.11.2005, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

N paar Bilder:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael Frey



Anmeldungsdatum: 18.12.2004
Beiträge: 2577
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 13.11.2005, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn auch Bilder erlaubt sind ...
http://mypage.bluewin.ch/OpenDize/scheisse.JPG
_________________
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic Jede Hilfe für dieses Buch ist Willkommen!
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic:_FAQ FAQ zu Freebasic (im Aufbau, hilfe Willkommen)
Neu mit Syntax Highlight
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mjs



Anmeldungsdatum: 26.09.2005
Beiträge: 75
Wohnort: Adelheidsdorf

BeitragVerfasst am: 14.11.2005, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Mir wirklich passiert:

Ich: "Drücken Sie jetzt bitte F1"
User: tippt "F" und "1"

Hier einer zum Thema Wirtschaft und Reichtum:

EGOSOFT-Forum hat Folgendes geschrieben:
Ein Investmentbanker stand in einem kleinen mexikanischen Fischerdorf am Pier und beobachtete, wie ein kleines Fischerboot mit einem Fischer an Bord anlegte. Er hatte einige riesige Thunfische geladen. Der Banker gratulierte dem Mexikaner zu seinem prächtigen Fang und fragte, wie lange er dazu gebraucht hätte.

Der Mexikaner antwortete: Ein paar Stunden nur. Nicht lange.

Daraufhin fragte der Banker, warum er denn nicht länger auf See geblieben sei, um noch mehr Fische zu fangen. Der Mexikaner sagte, die Fische reichen ihm, um seine Familie die nächsten Tage zu versorgen.

Der Banker wiederum fragte: Aber was tun sie denn mit dem Rest des Tages?

Der mexikanische Fischer erklärte: Ich schlafe morgens aus, gehe ein bisschen fischen, spiele mit meinen Kindern, mache mit meiner Frau Maria nach dem Mittagessen eine Siesta, gehe im Dorf spazieren, trinke dort ein Gläschen Wein und spiele Gitarre mit meinen Freunden. Wie sie sehen, ich habe ein ausgefülltes Leben.

Der Banker erklärte: Ich bin ein Harvard-Absolvent und könnte ihnen ein bisschen helfen. Sie sollten mehr Zeit mit Fischen verbringen und von dem Erlös ein größeres Boot kaufen. Mit dem Erlös hiervon wiederum könnten sie mehrere Boote kaufen, bis Sie eine ganze Flotte haben.

Statt den Fang an einen Händler zu verkaufen, könnten Sie direkt an eine Fischfabrik verkaufen und schließlich eine eigene Fischverarbeitungsfabrik eröffnen. Sie könnten Produktion, Verarbeitung und Vertrieb selbst kontrollieren. Sie könnten dann dieses kleine Fischerdorf verlassen und nach Mexiko City oder Los Angeles und vielleicht sogar New York City umziehen, von wo aus Sie dann ihr florierendes Unternehmen leiten.

Der Mexikaner fragte: Und wie lange wird dies alles dauern?
Der Banker antwortete: So etwa 15 bis 20 Jahre.
Der Mexikaner fragte: Und was dann?
Der Banker lachte und sagte: Dann kommt das Beste. Wenn die Zeit reif ist, könnten sie mit ihrem Unternehmen an die Börse gehen; ihre Unternehmensteile verkaufen und sehr reich werden. Sie könnten Millionen verdienen.

Der Mexikaner fragte: Millionen. Und dann?
Der Banker: Dann könnten Sie aufhören zu arbeiten. Sie könnten in ein kleines Fischerdorf an der Küste ziehen, morgens lange ausschlafen, ein bisschen fischen gehen, mit ihren Kindern spielen, eine Siesta mit ihrer Frau machen, in das Dorf spazieren, am Abend ein Gläschen Wein genießen und mit ihren Freunden Gitarre spielen.


Gruß,
Mark
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastian
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 5870
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 14.11.2005, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Die Geschichte hatten wir ein ganz klein wenig abgewandelt schon mehrmals im PoWi-Unterricht... happy Da heißt sie "Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral".
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael Frey



Anmeldungsdatum: 18.12.2004
Beiträge: 2577
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 14.11.2005, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

LOL!
Bei uns heisst das Fach ABU (Algemein Bildender Unterricht) und die Gesichte heisst auch "Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral"! happy
Kurz zu den Unterschieden:
Bei uns war der Fischer unverheirat,
der Investmentbanker war ein Deutscher Tourist
und bei uns schlief der Fischer zu beginn des Treffens.
_________________
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic Jede Hilfe für dieses Buch ist Willkommen!
http://de.wikibooks.org/wiki/FreeBasic:_FAQ FAQ zu Freebasic (im Aufbau, hilfe Willkommen)
Neu mit Syntax Highlight
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Off-Topic-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 69, 70, 71  Weiter
Seite 1 von 71

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz