Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

Schleifenproblem
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu QBasic.
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Revilo



Anmeldungsdatum: 26.12.2022
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 03.02.2024, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Koala,
ich wußte, daß ich bei meiner letzen Mail einen Aspekt vergessen hatte.
Selbstverständlich reiche ich ihn hiermit nach.

Es betrifft die Bar:
Selbstverständlich ist die Bar nicht "sperrbar" und kann auch nicht als
Bestandteil eines Blocks "miteinbezogen" werden.
Ihr Zweck ist es ja nur, geschlagene Steine irgendwo quasi "zwischenzuparken".

Geschlagene Steine sind ja nicht automatisch raus aus dem Spielgeschehen, wie etwa ein Mikadostäbchen.

Geschlagene Steine sind halt nur vorübergehend nicht nutzungsfähig.
Um wieder nutzungsfähig werden zu können, müssen sie halt erst mal von der Bar wieder eingespielt werden.

Jeder der 24 Zacken bzw. die Bar dienen also als mögl. Startpunkt eines Zuges (von der Bar beim wiedereinspielen). Da man BG grundsätzlich mit 15 Steinen je Spieler spielt, müssen auch alle 15 Steine nutzbar sein.
Solange die Bar nicht komplett von meinen Steinen beräumt ist, geht es halt für mich nicht weiter.

Es gibt also offenbar 25 mögl. Startpunkte (24 Zacken und die Bar).
Weshalb werden hier 26 Startpunkte betrachtet?
Welchen Sinn hat der 26. ? Das kann ich nicht nachvollziehen.

Gruß Revilo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4594
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 03.02.2024, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Es redet ja keiner von 26 Startpunkten. Es gibt 26 Punkte, von denen 25 als Startpunkt dienen können und 25 als Zielpunkt. Aber dieser Zielpunkt "Aus-Dem-Spiel-Würfeln" muss halt im Programm auch irgendwie umgesetzt sein.
_________________
Deine Chance beträgt 1:1000. Also musst du folgendes tun: Vergiss die 1000 und konzentriere dich auf die 1.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Revilo



Anmeldungsdatum: 26.12.2022
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 03.02.2024, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nemored,
jetzt kann ich dir, hoffe ich, folgen. Ein ausgespielter, vom Spielfeld endgültig entfernter Stein, muß natürlich auch einen Platz bekommen, wo er als endgültig ausgespielt "vermerkt" werden kann.
Er kann eben nicht mehr auf einer Zacke oder auf der Bar landen, sondern braucht irgendwie einen "Extra-Platz", eben einen Platz außerhalb des regulären Spielfeldes, auf dem er für immer verbleibt (raus ist für immer raus).

Es bedarf logischerweise völlig zurecht 26 Ziel-Plätze.
(24 Zacken + 1xBar + 1x endgültig raus).
Aber es gibt eben nur 25 mögl. Startplätze (24 Zacken + 1x Bar.).

Ich war immer noch beim regulären Setzen, bzw. wieder einspielen.
Das finale Ausspielen hatte ich dabei noch gar nicht auf dem Schirm.
Aber genau das entscheidet ja letzlich darüber, wer das Spiel gewinnt.

Sorry, das war mir einfach ein Schritt zu schnell.
Ich hätte ihn garantiert nicht vergessen. Habe aber nicht damit gerechnet, daß er bereits beim regulären Setzen thematisiert wird.
Dadurch entstand letztlich diese Verwirrung.

Fazit:
1) Es gelten nur die offiziellen Spielregeln.
Biertisch-Absprachen sind tabu.
2) Auf jeder Zacke können alle 15 Steine eines Spielers landen.
(in wie weit das taktisch sinnvoll ist, mag mal offenbleiben), aber
möglich ist es laut Regelement jedenfalls.
3) Es gibt nur 25 mögl. Startpunkte (24 Zacken + die Bar).
Aber es muß letztlich 26 Zielpunkte geben.
(24 Zacken+Bar+engültig raus).

Das war, meiner Meinung nach, der Knackpunkt unserer Differenz.
Oder sehe ich dabei wiederum etwas falsch?

Gruß Revilo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Revilo



Anmeldungsdatum: 26.12.2022
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 07.02.2024, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nemored,
als Ergänzung zu meinem vorherigen Beitrag:
Man könnte ja auch einfach einen Zähler für die ausgespielten Steine einfügen. Etwa "ausw" für weiße Steine und "auss" für schwarze Steine.
"ausw" und "auss" laufen dabei jeweils von 0 bis 15.
Bei jedem ausgespielten Stein einer Farbe wird der jeweilige Zähler
um 1 erhöht. Wer die 15 zu erst erreicht, hat gewonnen!

So könnte man sich die Definition des 26. Zielpunktes und dessen korrekte Ansprache in der bildlichen Darstellung ersparen.

Am Spielablauf selbst würde dies ja nichts ändern, nur an der
"optischen Kosmetik". Entweder ich lasse mir die ausgespielten Steine
irgend wo noch mal darstellen oder eben nicht.
Das ist eine Frage der persönlichen Vorliebe.

Grundsätzlich würden aber 25 Zielpunkte (24 Zacken + die Bar) fachlich ausreichen. Was darüber hinausgeht, ist "Kosmetik", aber nicht zwingend notwendig. So zumindest meine Ansicht.

Gruß Revilo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen zu QBasic. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz