Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

Erdkoordinatensystem so drehen ...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Off-Topic-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nils



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 06.02.2016, 18:29    Titel: Erdkoordinatensystem so drehen ... Antworten mit Zitat

... dass im Rechtssystem die Y-Achse die Gravitationsachse ist.

Dabei ist der Breitenwinkel L zu verwenden. Der Azimutwinkel heiße phi.

Ich komme zu folgendem Ergebnis:


r*sin(phi)*cos(L)
p= r*sin(phi)*cos(L)
r*cos(phi)


Ist das soweit richtig?
Wenn sich jetzt vom Äquator und 0° Länge ein Flugzeug erhebt und 100 Einheiten anch Norden, 10 nach Westen und 30 entgegen der Erdanziehung bewegt. Wie verändert sich dann p?

Vlt hat ja Einer von Euch Lust mir da ein bißchen auf die Sprünge zu helfen?

grüse nils
_________________
Kontrolliert die Politik! Laßt nicht die Politik Euch kontrollieren! Das sind Eure Angestellten! Lasst Sie das spüren!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Nils



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 07.02.2016, 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

@alle:


Klopf, klopf!
Keiner da, den das interessiert?

Vorhin habe ich das ohne Bleistift und Papier machen müssen.
Jetzt die hoffentlich bessere Lösung:

x= r*cos(360-phi)*cos(L)
y= r*cos(L)
z= r*sin(360-phi)*cos(L)

Wäre schön wenn das jemand überprüfen könnte.

grüsse Nils
_________________
Kontrolliert die Politik! Laßt nicht die Politik Euch kontrollieren! Das sind Eure Angestellten! Lasst Sie das spüren!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
grindstone



Anmeldungsdatum: 03.10.2010
Beiträge: 774
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 07.02.2016, 00:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nils!

Nicht so ungeduldig! lächeln

Soweit ich das verstanden habe, bedeutet, sofern sich das Flugzeug zuerst am Punkt
    y = r
    x = 0
    z = 0
mit
    theta = pi/2 - L = pi/2
    phi = pi/2
befindet:
    nach Norden = Bewegung entlang der z-Achse --> Breitenwinkel L
    nach Westen = Bewegung entlang der x-Achse --> Azimutwinkel phi
    entgegen der Erdanziehung = Bewegung entlang der y - Achse (= Radius r)
also
    x = r * sin(pi/2) * cos(pi/2) = r * 1 * 0 = 0
    y = r * sin(pi/2) * sin(pi/2) = r * 1 * 1 = r
    z = r * cos(pi/2) = r * 0 = 0

Der zweite Punkt befindet sich bei
    x = 10 = (r + 30) * sin(pi/2 - L) * cos(pi/2 - phi)
    y = r + 30 = (r + 30) * sin(pi/2 - L) * sin(pi/2 - phi)
    z = 100 = (r + 30) * cos(pi/2 - L)


(Alle Winkel im Bogenmaß)

Das alles nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr!

Das Umstellen der Formeln zum Berechnen der Winkel überlasse ich dir. Ich brauch nen Kaffee...

Quelle: Wikipedia

Die Berechnungsformeln für die Kugelkoordinaten findest du hier.

Gruß
grindstone
_________________
For ein halbes Jahr wuste ich nich mahl wie man Proggramira schreibt. Jetzt bin ich einen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nils



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 11.03.2016, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

@grindstone:

Sorry, dass ich hier nicht mehr anwesend war. Habe Deinen Beitrag gerade erst gesehen. Hast Dir bestimmt viel Mühe gemacht und ich ...

Leider weiß ich schon gar nicht mehr um was es mir dabei ging. Ich habe das Prob jedenfalls selbt gelöst und eigentlich schon wieder vergessen.
Manchmal öffne ich so einen Fred um mich zu einer Formulierung zu zwingen, was dann letzen Endes mich selbst schon weiterbringt. So war es auch hier. Ich schreib' mir dann meine Lösung auf und weiß, dass ich es gekonnt habe und vergesse das dann. Inhaltlich ging es um die Erfassung der Gravitationswirkung auf ein bewegtes Objekt auf einer Kugeloberfläche. Die Wirkungen sind vergleichbar gering weil die Winkelgeschwindigkeit der Erde da im Quadrat erscheint die sowieso schon sehr gering ist.

sorry zwinkern Nils
_________________
Kontrolliert die Politik! Laßt nicht die Politik Euch kontrollieren! Das sind Eure Angestellten! Lasst Sie das spüren!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
grindstone



Anmeldungsdatum: 03.10.2010
Beiträge: 774
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 11.03.2016, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nils!

Kein Problem, war eine schöne Fingerübung, um ein paar verstaubte Gehirnwindungen freizublasen. Und wer weiß, wozu ich das irgendwann mal brauchen kann... zwinkern

Gruß
grindstone
_________________
For ein halbes Jahr wuste ich nich mahl wie man Proggramira schreibt. Jetzt bin ich einen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Off-Topic-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz