Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

[ Win/Linux ][ Netzwerk ] TSNE_V2 / V3 - Netzwerk-Modul
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Projektvorstellungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Wie findet Ihr dieses Projekt?
Super
78%
 78%  [ 15 ]
Gut
10%
 10%  [ 2 ]
Mittelmässig
10%
 10%  [ 2 ]
Schlecht (Warum?)
0%
 0%  [ 0 ]
Scheisse (Warum?)
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 19

Autor Nachricht
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 09.03.2009, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich genauso. Da gibts keine änderung.

Auf was du dich beziehst, wird wohl die Applikation selbst sein. Ein Proxy ist ein Bindeglied. Es gibt unterschiedliche Proxy-Varianten .. die regulären HTTP-Proxys bzw Protokoll-Proxys, und die SOCKS Proxys.

Beim Brwser kannst du einstellen, das du z.B. einen HTTP oder SOCKS Proxy nutzen willst. daraufhin ändert der Browser einfach die anfrage des HTTP Protokolls ab, und schickt die anfrage nun nicht mehr an den eigentlichen server, sondern an den Proxy-server .. dieser liest die anfrage , baut sie um, udn schickt sie weiter an den eigentlichen server, der in der anfrage steht.

Die verwendung von TSNE spielt hierbei keine rolle. Aeinzigst das Protokoll selbst wird hier verändert, bzw der ablauf, wie die daten in welcher reihenfolge und in welchem aufbau versand werden.

Lies dich einfach mal in der wiki zum Thema SOCKS und Proxy-Server ein. dort ist das sehr ausführlich beschrieben.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 18.03.2009, 00:57    Titel: Antworten mit Zitat

18.03.2009

KRITISCHE FEHLERBEHEBUNG

* Am Ende von 'TSNE_INT_Thread_Event' wurde eine zusätzliche Prüfung des Socket-Status integiert, welcher bei noch aktivem Socket dieses schliesst.


Dieses Problemt wirkt sich nur auf massive Verbindungsaufbauten aus. Werden (annahme!!) mehr als 300 Verbindungen in 3min. hergestellt, können durch ein fehlendes CloseSocket nicht mehr genug Sockets frei werden (60sek. verfallszeit eiens Sockets), wodurch es zu einem "Socket-Stau" kommt, welcher wiederum zu einem "Can't create Socket" führt.

Durch die zusätzliche Prüfung und dem zusätzlichen Close wird nach dem verlassen des Socket-Threads das Socket zusätzlich geschlossen, sofern es noch offen sein könnte, und dadurch dem System mitgeteilt, das dieses wieder Frei ist.

Dabei ist zu anzumerken, das dieses Problem bei einzeldownloads auftritt, wie es z.B. auftreten kann, wenn man z.B. 10000 Datein via HTTP nacheinander herunter läd. Sind diese Datein klein genug, so das mehr sockets in nutzung sind, als sie zeit haben sich selbst zu zerstören, dann kommt es zu solch einem Stau.

Bei Regulären Verbindungen, die länger als 1min. anhalten hat ein "nicht mehr genutztes Socket" ausreichen Zeit sich selbst zu zerstören, sofern es nicht weiter vom Programm genutzt wird.

Aufgrund der nicht vorhersehbaren Verbindungsstabilität einer Verbindung und des Programms, ist der Fehler als Kritisch markiert und sollte von alle TSNE Nutzern aktualisiert oder gefixt werden.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 03:40    Titel: Antworten mit Zitat

Auf Wunsch eines Coder's:

Zitat:
'##############################################################################################################
' = = = A C H T U N G = = =
'##############################################################################################################

' Scnnersoftware wie diese darf NUR!!! zur untersuchung des EIGENEN!!! LOKALEN!!! Netzwerks genutzt werden!!!!
' Jegliche anderweitige handhabung IST STRAFBAR!!!!!!!!!
' Dieser Quellcode wurde so entwickelt, das der Gebrauch NUR für Lokale Scanns geeignet ist!
' Jegliche Manipulation oder abänderungen zur Untersuchung fremder Netzwerke IST STRAFBAR!!!
' Ich übernehme KEINE Haftung für Schäden oder Rechtliche belange bei zweckfremder nutzung dieses Codes!!!!!!!

'##############################################################################################################
' = = = A C H T U N G = = =
'##############################################################################################################


Kleiner schneller Portscanner für LOKALE!!! Netzwerke:
http://www.freebasic-portal.de/index.php?s=fbporticula&mode=show&id=829


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OneCypher



Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Schicker Portscanner lächeln ... wie isn das wenn ich PCs im internet über'nen proxy abscannen möchte ? zwinkern *LOL*

scherz bei seite, würd ich NIE-NICH tun! .. zumal grade kritische sicherheitslücken im umlauf sind:
http://www.heise.de/newsticker/MLDonkey-3-0-schliesst-Sicherheitsluecke--/meldung/134639

Aber das wäre ja absolut strafbar ... sowas macht man nicht! *mitdemfingerwedel*


Kann man eigentlich den eigenen Internet-Zugang abscannen? .. ich mein, bringt das nich falsche ergebnisse wenn man seine eigene IP-Adresse welche mit dem internet verbunden ist abscannen will? Oder mus sich dafür noch einen port in der firewall meines routers öffnen?
Mich würd das nämlich echt interessieren ob ich für angreifer ein opfer darstellen sollte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastian
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 5900
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

OneCypher hat Folgendes geschrieben:
Kann man eigentlich den eigenen Internet-Zugang abscannen? .. ich mein, bringt das nich falsche ergebnisse wenn man seine eigene IP-Adresse welche mit dem internet verbunden ist abscannen will? Oder mus sich dafür noch einen port in der firewall meines routers öffnen?
Mich würd das nämlich echt interessieren ob ich für angreifer ein opfer darstellen sollte!

Dreael verlinkt in seiner Forensignatur auf einen entsprechenden Dienst.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
OneCypher



Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber keinen externen Dienst, will ich selber machen lächeln .. oder ist das auch strafbar?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du die Scanrange (Ports) auf das maximum stellst (65535), und dann deine WAN-IP oder deinen Hostname angibst, dann scannst du deinen eigenen, sichtbaren, zugang zum Internet ab.

Sprich, alles, was von aussen sichtbar ist, wird (NUR TCP) auf "offen" untersucht und bei einem fund ausgegeben.

Da 65535Ports schon recht viel sind, brauchst natürlich etwas zeit. Was das scannen selbst angeht, nein. Du brauchst da nichts öffnen. Das, was du öffnest, findet er, sofern es von ausen zugänglich ist.

Als beispiel. Hast du einen Homeserver udn einen Router, dann musst du dem Router mitteilen, das du einen Server besitzt, der z.B. auf Port 80 (HTTP) nach verbindungen lauscht. Dadurch, das du das deinem Router mitteilst, und die tatsache, das du auf dem Homeserver die Server-soft laufen hast, wird der Port automatisch genutzt und ist "offen".

Alle anderen sind zu, und werden folglich bei einem Scan nicht aufgelistet.


[Edit]
OneCypher hat Folgendes geschrieben:
Lieber keinen externen Dienst, will ich selber machen lächeln .. oder ist das auch strafbar?

Jain. Laut einem kürzlich veröffentlichtem Statement einer deutschen Staatsanwaltschaft, ist dieser "einsatzzweck" Präventiv! und dadurch legal. Erst, wenn man diese Software absichtlich Schadhaft einsetzt ist es Strafbar.

ABER, da dieses gesetzt ziemlich wage definiert ist, kann das jede Staatsanwaltschaft auslegen, wie sie es mag Darum würde ich mich auf diese Aussage nicht verlassen!
Grundsätzlich solltest du dir klar sein, das aktuell jeglicher einsatz solcher Software STRAFBAR IST!


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OneCypher



Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

d.h. wenn ich alle ports in dem port-filter meines routers deaktiviert habe, ohne weiterleitung zu meinem homeserver, sollte kein port offen sein, richtig?
Und wenn doch, hat mein router ein problem? bzw auf ihm müsste dann irgendwas laufen was diesen port zum internet hin geöffnet hält?

Na, ich denke mal, wo kein richter, da kein henker... also solange ich mich nur selbst als angreifer und gleichzeitig auf mich als alleiniges opfer abziele wird wohl niemand auf die idee kommen mich auf illegale aktivitäten zu verklagen...
Sonst müsste man mich ja auch verklagen können, wenn ich versuche in meine eigene wohnung "einzubrechen"... bzw mir dort eintritt ohne schlüssel verschaffen will.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

OneCypher hat Folgendes geschrieben:
d.h. wenn ich alle ports in dem port-filter meines routers deaktiviert habe, ohne weiterleitung zu meinem homeserver, sollte kein port offen sein, richtig?
Und wenn doch, hat mein router ein problem? bzw auf ihm müsste dann irgendwas laufen was diesen port zum internet hin geöffnet hält?
Rischtig


OneCypher hat Folgendes geschrieben:
Na, ich denke mal, wo kein richter, da kein henker... also solange ich mich nur selbst als angreifer und gleichzeitig auf mich als alleiniges opfer abziele wird wohl niemand auf die idee kommen mich auf illegale aktivitäten zu verklagen...
Sonst müsste man mich ja auch verklagen können, wenn ich versuche in meine eigene wohnung "einzubrechen"... bzw mir dort eintritt ohne schlüssel verschaffen will.

Also .. [Staatsanwalt]Sie treffen vorbereitungen zum angriff auf fremde Netzwerke und ändern vorgefertigte Software so ab, das sie für den Einsatz von illegalen Zwecken tauglich wird. Solch eine Handlung ist strafbar und wird auch bestraft.[/Staatsanwalt] ... Tja ... wie schon geschrieben: auslegungssache.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OneCypher



Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

"Solch eine Handlung [...] wird auch bestraft"

Dann müssen sie also definitiv feststellen können das ich mich selbst portscanne? die überwachen dass dann providerseitig? ...
wie ist das mit bestimmten online spielen, die auch portanfragen im internet loslassen um sich im multiplayer zu verbinden?.. da gibts auch haufenweise "portscans".. müssen die jetzt plötzlich angst haben als straftäter verfolgt zu werden, bis ihnen nachgewiesen wurde, dass sie keinen portscanner verwendet haben sondern ein spiel welches nicht die absicht hegte "schaden" anzurichten?

Galt "früher" nicht mal der grundsatz das man so lange unschuldig ist, solange einem die schuld nicht nachgewiesen wurde?
Irgendwie .otzt mich dieser staat mit seiner rechtsauslegung immer mehr an.. demnächst haben wir auch noch bundeswehr einsätze im inneren.. na dann bravo, willkommen vor 90 jahren! sorry, dass das grad schwer offtopic wurde...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Tja .. das is eben das problem mit Hr. Schäuble. Er baut gesetzte zusammen,die seiner meinung nach sinnvoll sidn, aber den überblick im digitalen Zeitalter hat er wohl nimmer so ganz.

Ja. Rein theoretisch betrachtet sind solche Portscanns illegal.

Das Problem liegt hier aber nicht im Portscann selbst, sondern in der gesetztesauslegung. Mann kann sie so anwenden, das es illegal ist. Das is, wie schon geschrieben, eine auslegungssache. Ich bin mir zwar sicher, das hier kaum was kommen wird, aber wenn man jemanden am "Arsch" kriegen woll, hat man zumindest schonmal einen ansatzpunkt. -> Siehe Chaos Congress über das Thema.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 28.06.2009, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Habe ein neues Beispiel hinzugefügt, das die verwendugn von Cookies in HTTP-Anfragen demonstriert.

http://www.freebasic-portal.de/index.php?s=fbporticula&mode=show&id=860


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MOD
Fleißiger Referenzredakteur


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 990

BeitragVerfasst am: 17.07.2009, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte mal die ein oder andere Frage zu TSNE zwinkern

1) Der erste Parameter von TSNE_Create_Server und TSNE_Create_Client, also R_TSNEID ergibt immer 1. Zumindest habe ich das beobachtet.

2) Der zweite Parameter bei TSNE_Create_Accept (R_TSNEID) ergibt ab 2 eine fortlaufende Nummer. 2 deshalb, weil die Nummer ja beim Server läuft und der sich wie oben erwähnt ja selbst die 1 gibt.

3) TSNE_Disconnect und TSNE_WaitClose brauchen als Parameter die eigene TSNE-Nr, also wenn das oben stimmt, dann auch immer die 1.

4) Im Serverbeispiel lässt du eine Do-Loop-Schleife laufen, die bei bestimmten Inkey verlassen wird und der Server beendet wird. Beim Client lässt du nur mit TSNE_WaitClose warten. Muss das zwingend so sein, oder kann ich die Schleife auch beim Client machen.


Hintergrund der Fragen ist, dass ich eine Grafikanwendung habe und nach Beendigung trotzdem noch das Konsolenfenster übrig bleibt (bei -s gui zwar nicht, aber der Prozess ist trotzdem noch vorhanden).
Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich irgendwas falsch verstanden hab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 17.07.2009, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

also.

zu 1.: Nun .. das liegt daran, weil TSNE beim start des programms mit der ID 1 beginnt. Diese nummer sit fortlaufend. inizisierst du einen client, beommt er 1, nen server, dann 2, noch n client 3, noch n client 4, n server, 5, usw. ... beendest du alle, gehts mit 6 weiter, usw.

du startest n server zuerst, darum bekommt er einfach die erste nummer, die 1. würdest zuerst n client starten wäre dieser die 1. .. es ist intern einfach eine foltlaufende nummer. mehr ned.


zu 2.:Beim akzeptieren geht das genauso. Wenn du eine verbindugn akzeotierst, vergibt TSNE einfach die nächste nummer. Da du nur einen server erzeugt hast, ist die 2. die logische nächste nummer. hättest du 2 server erzeugt, bekämme server1 die 1, server 2 die 2, und die neuen clienten 3-....


zu 3.: die "eigene" TSNE-ID ist hier eher falsch formuliert. Sie brauchen irgend eine ID.
Erzeugst du einen Server, und dieser server erhält z.B. die ID 13, und willst warten, bis der server beendet wurde "TSNE_Disconnect(13)", dann kannst du das entweder über
Code:
TSNE_WaitClose(13)

oder über
Code:
Do Until TSNE_IsClosed(13) = 1
sleep 1, 1

machen.

Das erste beispiel ist im grunde der selbe quellcode wie das 2te beisiel. Der Code ist nur in TSNE schon vorhanden, und kapselt das ganze auf einen funktionsaufruf.

Was gemacht wird ist im grunde nichts weiter, als darauf zu warten, bis das TSNE_Disconnect(...) aufgerufen wird.


Zu 4.: Nun .. Es ist sinvoll es so zu lösen, um das "hängen bleiben" zu verhindern.
Zuerst sollte man den Server mit TSNE_Disconnect beenden, um zu verhindern, das wärend dem beenden des Programm neue verbindugnsanfragen zu verhindern. Das könnte nämlich zu problemen führen.
Das ist vergleichbar mit dem zusperren der Tür zu einem zimmer.

Anschliessend musst du natürlich alle leute aus dem zimmer heraus werfen, damit du "aufräumen" kannst.
Das wird mit den darauffolgenden Zeilen gemacht.
Hierbei werden die Clienten Disconnected, und solange gewartet, bis die verbindungen wirklich beendet wurden.

Erst dann sollte das Programm mit "end" terminiert werden.

Zwar wurde in TSNE_V3 ein schutz eingebaut, der die verbindugnen automatisch beendet, wenn ein END aufgerufen wird, aber auf deren zuverlässigkeit kann man, und sollte man, sich nicht verlassen.

Man sollte hier ganz einfach das "Was ICH erzeugt habe sollte auch ICH wieder beenden" prinzip anwenden.


Das dein Programm "hängen" bleibt, könnte daran liegen, das du beim GUI die verbindugnen nicht trennst.

Hierbei musst du beim Do Loop nicht auf InKey() = Chr(27) prüfen, sondern musst das "X" knopf-drücken abfangen.

Irgend wo hier im forum kann das mit dem "X" schonmal zur sprache. Ich glaube das war irgend ein InKey(159, ...) oder so.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MOD
Fleißiger Referenzredakteur


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 990

BeitragVerfasst am: 17.07.2009, 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

zu 1. nochmal) Die wird fortlaufend vergeben, also sind alle TSNE-Programme, die gleichzeitig auf dem PC laufen mit einander verbunden, sonst wüsste der zB. der zweite Server nicht, dass er die 3 bekommt, weil vor ihm schon ein Server und ein Client laufen?
Wenn ich das so richtig verstanden habe, dann wundert es mich, dass Client und Server, die ich gleichzeitig laufen habe (zu erst Server gestartet und dann Client), beide die 1 haben.
Beim TSNE_Create_Accept versteh ich die fortlaufende Nummer ja, weil alles von einem Server ausgeht, aber hierbei macht es mir mehr Sinn, dass beide die 1 haben, anstatt fortlaufende Nummern. Vielleicht hab ich dich ja nur falsch verstanden zwinkern


Chr(255,107) ist der Schließen-Knopf von der GUI und mit dem mache ich das ja auch.

Also immer, wenn der X-Button gedrückt wird, passiert bei mir folgendes:
Code:
TSNE_Disconnect(1)
TSNE_WaitClose(1)
End


Die 1 natürlich, weil ich davon ausgehe, dass es immer die 1 ist, ich habs aber auch schon mit G_Client und G_Server versucht, also deren Werte, bringt aber keinen Unterschied.

Die GUI wird immer schön brav beendet, aber es bleiben halt Leichen zurück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 17.07.2009, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Die ID's sidn Programmseitig. Sprich, jedes programm erhält einen ID-Bereich von 1-xxxx.

Führst du 2 programme aus, haben auc beide die bereiche 1-xxxx.

Ich verwende keine Socket-ID's, sondern eine eigene Liste in TSNE.

Startest du jedoch mehrere Server-Sockets (Create_Server), dann bekommt auch jeder eine andere ID.

Generell solltest du nicht mti festen nummern arbeiten, sondern IMMEr üebr variablen die erhaltene ID abspeichern und für alle aktionen nutzen!!! Das ist sicher, udn d ubekommst keien Probleme mit den Nummern.

Zum beenden:
nutze folgenden Code:
Code:

'Zuerst den Server beenden, um neue verbindugnsanfragen zu ignorieren
TSNE_Disconnect(G_Server_TSNEID) 'Server-Socket beenden
TSNE_WaitClose(G_Server_TSNEID) 'udn solange warten, bsi das Socket auch wirklich vollständig beendet wurde

'danach können alle noch vorhandenen Verbindungen zu CLienten beendet werden.
For X as UInteger = 1 to AnzahlVerbundenerClienten 'Alle vorhandenen Clienten abarbeiten
    TSNE_Disconnect(ClientArray(X).TSNEID) 'client-socket verbindugn trennen
    TSNE_WaitClose(ClientArray(X).TSNEID) 'udn solange warten, bsi das socket wirklicch beendet wurde.
Next

End 0


Würdest du zuerst die Clienten beenden, und anschliessend den Server, kann es passieren, das der Server wärend dem beenden der Client-Sockets noch anfragen erhält. Der Server würde dann den client hinzufügen ohne das die For schleife das mitbekommt.

Dadurch würden beim End 0 noch verbindungen vorhanden sein, die jedoch nicht beendet wurden.

Einfachste Lösung, einfach server zuerst killen, und dann die clienten.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MOD
Fleißiger Referenzredakteur


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 990

BeitragVerfasst am: 17.07.2009, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Mehr als ein Client wird nicht angenommen.
Sobald eine Verbindung besteht, wird eine Variable auf 1 gesetzt. und neue Anfragen werden nur akzeptiert, wenn diese Variable 0 ist.

Ich hab ein Programm, das sowohl als Server als auch als Client arbeiten kann. Wenn beide jeweils als ID eine 1 haben und ich verwende deinen Code (mal abgesehen von For-Next, weil ja nur ein Client da sein kann), dann würde der Code bewirken, dass er versucht, zweimal zu trennen (G_Server_TSNEID und Client.TSNEID wären ja beide 1).

Naja, ich probier einfach weiter rum, danke für die ausführlichen Antworten lächeln

edit: mir ist gerade aufgefallen, dass er bei
Code:
TSNE_WaitClose(G_Client)

hängen bleibt, egal ob Server oder Client zuerst beendet wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dreael
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 2459
Wohnort: Hofen SH (Schweiz)

BeitragVerfasst am: 17.07.2009, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

ThePuppetMaster hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
' Jegliche anderweitige handhabung IST STRAFBAR!!!!!!!!!
' Dieser Quellcode wurde so entwickelt, das der Gebrauch NUR für Lokale Scanns geeignet ist!
' Jegliche Manipulation oder abänderungen zur Untersuchung fremder Netzwerke IST STRAFBAR!!!
' Ich übernehme KEINE Haftung für Schäden oder Rechtliche belange bei zweckfremder nutzung dieses Codes!!!!!!!

Aus gutem Grund werden bei uns (Geschäftspartner und ich) IT Security-Audits erst nach Erhalt einer schriftlichen Erlaubnis (Kunde [immer oberste Geschäftsleitung] muss unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterzeichnen) durchgeführt.
_________________
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1753
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 18.07.2009, 01:12    Titel: Antworten mit Zitat

@MOD ... kannst du den entsprechenden Codeteil pasten?

Ich gehe mal davon aus, das es sich hierbei um den Schiffeversenken Wettbewerb handelt. Du kannst es also auch geheim pasten, und mir via QRY zusenden, wenn dir das lieber ist.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MOD
Fleißiger Referenzredakteur


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 990

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ja stimmt, ist für den Wettbewerb.

Das Problem hat sich aber erledigt. Es lag natürlich an mir, wie meistens, wenn was nicht geht zwinkern

Ich hab die Sub TSNE_Connected blockiert und dadurch konnte der Rest nicht arbeiten. Ist mir aber erst aufgefallen, als ich gemerkt habe, das NewData bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nichts empfängt.

Danke für alles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Projektvorstellungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 5 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz