Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum
Für euch erreichbar unter qb-forum.de, fb-forum.de und freebasic-forum.de!
 
FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Zur Begleitseite des Forums / Chat / Impressum
Aktueller Forenpartner:

Dann zeigt mal her, euren Arbeitsplatz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 16, 17, 18  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Off-Topic-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Manuel



Anmeldungsdatum: 23.10.2004
Beiträge: 1271
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 27.03.2009, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Mao hat Folgendes geschrieben:
@Sebastian:
Was ich mich bzgl. Server-Virtualisierung schon immer gefragt habe:
Lohnt sich das in irgendeiner anderen Weise, als dass jede VM denkt, sie wäre die einzigste? Haste dir damit Umkonfigurieren erspart, indem du einfach nur jeweils Festplatten-Images gezogen hast? Sollen die Maschinen aus Sicherheitsgründen voneinander abgeschottet sein?
Bin zwar nicht Sebastian, antworte aber trotzdem auf die Fragen zwinkern :
- Einerseits ists die Kostenreduzierung: Warum soll ich 4 oder 5 "echte" Server im Raum stehen haben, wenn die Rechenleistung eines einzigen so gut ist, dass darauf problemlos alles läuft?
- Auch aus Sicherheitsgründen insofern empfehlenswert, dass man ebenfalls unterschiedlich abgeschottete Netzwerke erstellen kann. Ich persönlich möchte nicht, dass das Backup-System beispielsweise auf demselben Rechner landet, in dem der öffentlich zugängliche Webserver liegt. Sicherheitstechnisch wird diese Funktion durchaus kontrovers diskutiert, da hier auch der Faktor "Fehler in der Virtualisierung" eine Rolle spielt (wüsste aber aktuell keinen Fall, bei dem ein Angreifer durch einen Fehler im Virtualisierer in abgeschottete Netze dringen konnte)...
- Umkonfigurieren spart man sich auch: Bei uns in der Arbeit gibt es einen Fileserver mit vorkonfigurierten Festplatten-Images (bspw. ein vollwertig installiertes Debian, welches beim Start alle Updates herunterlädt und vorneweg schon ein Apache-Webserver läuft).
_________________
DL Walk (Denkspiel) | DL Malek (Denkspiel) | DL Warrior (ASCII-Adventure) | DL Sokodos (Sokoban-Klon)
---
www.astorek.de.vu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1749
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 28.03.2009, 00:31    Titel: Antworten mit Zitat

Man darf aber nicht vergessen, das man 4 Virtuelle Server nicht mit 4 Realen Servern vergleichen kann, was die Leistungsfehigkeit angeht.

ein Server mit 1GHz teilt die rechenleistung auf 4 Virtuelle Server auf. 4 Reale Server hingegen haben auch jeweils 1GHz pro server. Das erhöht die Kapazität massivst, wenn nicht noch mehr als ein 4GHz 4x Virt Server, da dieser noch massig overhead erzeugt um die virtualisierungsumgebung am laufne zu halten. Was bei einem Realen Server nicht nötig ist.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastian
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 5868
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 28.03.2009, 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

Mao hat Folgendes geschrieben:
@Sebastian:
Was ich mich bzgl. Server-Virtualisierung schon immer gefragt habe:
Lohnt sich das in irgendeiner anderen Weise, als dass jede VM denkt, sie wäre die einzigste? Haste dir damit Umkonfigurieren erspart, indem du einfach nur jeweils Festplatten-Images gezogen hast? Sollen die Maschinen aus Sicherheitsgründen voneinander abgeschottet sein?

Manuel hat die Gründe eigentlich schon genannt. lächeln

Bei mir ging es dabei vor allem um die Energieeffizienz. Vorher hatte ich für bestimmte Aufgaben 3 Server. Geschätzt wurden dank der Virtualisierung aus 3x110W=330W Leistung nur noch 1x110W.
Manche Dienste und Nutzungsarten schließen sich für den Betrieb innerhalb einer Betriebssystemumgebung zusammen gegenseitig ziemlich aus. Die würde man dann auf physisch getrennten Servern unterbringen. Durch die Virtualisierung schafft man sich mehere Serversysteme in einem. Man kann unterschiedliche Betriebssysteme mit ganz unterschiedlichen Konfigurationen parallel auf einem Rechner betreiben, ohne dass diese sich untereinander in irgendeiner Weise behindern würden. Vom Effekt her ist es so, als hätte man die Kisten tatsächlich nebeneinander im Keller stehen.
Wenn man nicht auf das letzte Quäntchen Performance angewiesen ist, bringt das Vorgehen eine große Flexibilität bei geringen Kosten - nicht nur bezüglich der Erweiterungsmöglichkeiten (schnell mal eine weitere VM anlegen), sondern auch in Hinblick auf die Portabilität. Wenn der jetzige Server z.B. durch einen Mainboarddefekt nicht mehr nutzbar wäre, würde ich einfach auf einem neuen Server das Basissystem aufsetzen und die alten VMs wieder einbinden. Die virtualisierten Systeme merken davon nichts, dass ihr Hostrechner ersetzt wurde, sie also umgezogen sind.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jojo
alter Rang


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 9700
Wohnort: Neben der Festplatte

BeitragVerfasst am: 28.03.2009, 01:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
ein Server mit 1GHz teilt die rechenleistung auf 4 Virtuelle Server auf. 4 Reale Server hingegen haben auch jeweils 1GHz pro server.

Das ist auch ein absolut unfairer und unpassender vergleich. Natürlich fährt ein Auto mit vier Personen mit einer Tankfüllung weniger weit, als wenn alle vier Personen in eigenen Autos fahren.
_________________
» Die Mathematik wurde geschaffen, um Probleme zu lösen, die es nicht gäbe, wenn die Mathematik nicht erschaffen worden wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ThePuppetMaster



Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 1749
Wohnort: [JN58JR] DeltaLabs.de

BeitragVerfasst am: 28.03.2009, 03:05    Titel: Antworten mit Zitat

@Jojo .. du vergisst in meinem zitat die anmerkung, das 4virt noch langsamer sind als 4 gleichwertige reale server.

als Beispiel nehme ich jetzt einfach mal an: 4x virt auf 4gHz würden pro server 0.9GHz zur verfügung haben anstat 1GHz .. die restlichen 400MHz würden für die virtuelle umgebung drauf gehen, welche ja auch laufen muss.
Dies würde bei nem realen server nicht der fall.

Aber, wie sebastian bereits gesagt hat, is das wohl eher sinvoll, wenn man viel Leistung braucht.


MfG
TPM
_________________
[ WebFBC ][ OPS ][ DeltaLab's ][ ToOFlo ][ BGB-Movie ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
max06



Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beiträge: 390
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 28.03.2009, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Da schaut man tagelang nich ins Forum, und schon streitet ihr euch über eines meiner Lieblingsthemen peinlich

Eure Argumentation ist so nicht ganz korrekt. Ihr behauptet, 4 reale Server haben mehr Leistung, als 4 virtuelle Maschinen auf einem Host. Dies trifft nur zu, wenn alle 4 VMs rund um die Uhr zu 100% ausgelastet sind! Bei Servern achtet man jedoch darauf, die Auslastung möglichst gering zu halten.

Glücklicher weise ist das sehr selten so.

Ich habe vor einiger Zeit damit begonnen, meine Server zu virtualisieren. Als Beispiel:
Dom0 (Host) hat einen Quadcore mit 4*2,3Ghz und 8GB ram. Dank Xen-Virtualisierung kann ich jedoch ohne Probleme 10 und mehr VMs laufen lassen, jede mit 2GB Arbeitsspeicher, jede mit bis zu 4 Kernen. Im Normalfall sind diese Maschinen nahezu genauso schnell wie reale Maschinen.

(Die Begrenzung in meiner Konfiguration liegt in der Zahl der IP-Adressen, insgesamt habe ich pro Server nur 5 IPs zur Verfügung)

Ein Virtualisator wie VMware hat den Nachteil, mit Arbeitsspeicher sehr verschwenderisch umzugehen, beim Start einer VM wird der ihr zugeteilter Arbeitsspeicher komplett gesperrt.

Das Schöne an VMs: Ich kann jederzeit VMs stoppen, pausieren, weiterlaufen lassen, Menge des RAMs verändern, Platten verändern und damit auch einfach Sicherungen erstellen. Xen kann sogar mit LVMs umgehen, wodurch ich virtuelle Festplatten dynamisch vergrößern kann.

Die Installation eines Linux-System in einer VM ist innerhalb von 8 Minuten komplett abgeschlossen, inkl. Konfiguration von Hostnamen, IP-Adressen, Benutzern und Auswahl der Software-Komponenten. Ich muss keine VM verändern, bevor ich diese an Kunden weitergeben kann.


VMs haben viele Vorteile, das haben auch große Netzwerke wie z.b. Freenode erkannt. In wenigen Wochen werden 4 virtuelle Maschinen in das Freenode-Netz testweise eingebunden und auf Tauglichkeit getestet. Ich kann gern von den Ergebnissen berichten.

Grüße,
max06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Mao



Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 4409
Wohnort: /dev/hda1

BeitragVerfasst am: 29.03.2009, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, eine Frage und gleich 'ne Diskussion losgetreten. Schick. grinsen

Ja, mir ging es hauptsächlich um den Aspekt, warum nicht alle Dienste im selben System laufen. Energieeffizienz so weit schien mir schon logisch, nur eben nicht, warum dann mehrere virtuelle Systeme laufen. Danke! lächeln
_________________
Eine handvoll Glück reicht nie für zwei.
--
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
max06



Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beiträge: 390
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 29.03.2009, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Beispiel:

Versuch mal, 2 MySQL-Server (Mysql4 und Mysql5) gleichzeitig laufen zu lassen -> Die streiten sich um die Ports, Konfigdateien, Datenbanken, alles...

Durch virtuelle Maschinen hast du hier einen ziemlich großen Vorteil lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Devilkevin
aka Kerstin


Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 2532
Wohnort: nähe Mannheim

BeitragVerfasst am: 20.04.2009, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat



neues setup (aufgeräumt^^)
_________________
www.piratenpartei.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eternal_pain



Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 1783
Wohnort: BW/KA

BeitragVerfasst am: 09.02.2013, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Mal in den tiefen des Off-Topics gebuddelt...



Hab mir den Spaß gemacht und mir einen LED-Lüfter, passend zur Power-LED eingebaut happy


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Jojo
alter Rang


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 9700
Wohnort: Neben der Festplatte

BeitragVerfasst am: 09.02.2013, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Eternal_pain hat Folgendes geschrieben:
LED-Lüfter

kotzen
_________________
» Die Mathematik wurde geschaffen, um Probleme zu lösen, die es nicht gäbe, wenn die Mathematik nicht erschaffen worden wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sebastian
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 5868
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 09.02.2013, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Jojo hat Folgendes geschrieben:
Eternal_pain hat Folgendes geschrieben:
LED-Lüfter

kotzen

Wenn ich selber PCs oder Server baue, kommen da nur optisch-schlichte Lüfter von ebmpapst rein. happy
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Eternal_pain



Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 1783
Wohnort: BW/KA

BeitragVerfasst am: 09.02.2013, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde das gar nicht schlecht Zunge rausstrecken

übertrieben fände ich das hier happy


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Jojo
alter Rang


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 9700
Wohnort: Neben der Festplatte

BeitragVerfasst am: 09.02.2013, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade blaue LEDs sind doch echt Augenkrebs und machen nur unnötig hell. Der Rechner soll ja nicht glühen, gerade wenn er mal eine Nacht durchlaufen sollte...
_________________
» Die Mathematik wurde geschaffen, um Probleme zu lösen, die es nicht gäbe, wenn die Mathematik nicht erschaffen worden wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Flo
aka kleiner_hacker


Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 1208

BeitragVerfasst am: 10.02.2013, 05:55    Titel: Antworten mit Zitat

Jojo hat Folgendes geschrieben:
Gerade blaue LEDs sind doch echt Augenkrebs und machen nur unnötig hell. Der Rechner soll ja nicht glühen, gerade wenn er mal eine Nacht durchlaufen sollte...


kommt ganz auf den verwendungszweck an.

wenn es ne maschine zum zocken, benutzen oder arbeiten sein soll hast du recht. wenn der rechner auch als e-penis dienen soll braucht man natürlich auch blaue oder (mein favorit peinlich), lila leds.

ausserdem ist es rechr praktisch, wenn der frontluefter pulsieren kann, wenn es neue mails gibt grinsen
_________________
MFG
Flo

Satoru Iwata: Wer Spaß am Spielen hat, fragt nicht nach Grafik.

zum korrekten Verstaendnis meiner Beitraege ist die regelmaessige Wartung des Ironiedetektors unerlaesslich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nemored



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 4143
Wohnort: ~/

BeitragVerfasst am: 10.02.2013, 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Blau, lila - gibt es sowas denn nicht in einem hübschen neon-grellgrün? traurig

Aber Pulsieren ist natürlich immer gut.
_________________
Meine Großeltern waren als junge Menschen sehr modern - sie hatten schon damals in der Badewanne Email.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Domso



Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 10.02.2013, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

nemored hat Folgendes geschrieben:
gibt es sowas denn nicht in einem hübschen neon-grellgrün?




LEDs machen meiner Meinung nach nur da Sinn, wo man sie auch tatsächlich mal sehen kann... (Maus,Tastatur)
Wer schaut denn den ganzen tag sein Gehäuse an^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dreael
Administrator


Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 2445
Wohnort: Hofen SH (Schweiz)

BeitragVerfasst am: 10.02.2013, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

max06 hat Folgendes geschrieben:
(Die Begrenzung in meiner Konfiguration liegt in der Zahl der IP-Adressen, insgesamt habe ich pro Server nur 5 IPs zur Verfügung)

Nur bei IPv4 ein Problem, nicht aber bei IPv6! Da gibt es selbst mit dem kleinsten /64er-Netz viel, viel mehr IP-Adressen als das gesamte IPv4 ...
_________________
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
28398



Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beiträge: 1917

BeitragVerfasst am: 10.02.2013, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

LEDs machen IMHO gar keinen Sinn und entnerven mich unglaublich. Meine Workstation hat gar keine Beleuchtung (nichtmal HDD/Power-LED), an den Monitoren (eine LED, die anzeigt, dass der Bildschirm an ist? NEIN, DAS WÜRDE MAN SONST NICHT MERKEN), Mischpult, … alle abgeklebt. Aufm Laptop habe ich die mir zugewandten auch abgeklebt. Ich mein… wtf… eine LED die blinkt, sobald Daten übers WLAN gehen? über Bluetooth? Ob auf meine Festplatte zugegriffen wird? Ob der Netzstecker drinsteckt? Ob die Batterie drinsteckt?
Das interessiert mich entweder nicht oder sehe ich auch so im Betriebssystem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flo
aka kleiner_hacker


Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 1208

BeitragVerfasst am: 11.02.2013, 03:43    Titel: Antworten mit Zitat

leds gibts bei mir eig nur am laptop und eben diese eine:

die laptopleds sind ganz angenehm weil recht funzelig-dunkel. und ich seh gerne auf einen blick ob ich am strom haeng (oder mein netzkabel irgendwo rausgerutscht ist), den ladestand/zustand meines akkus (gruen=ok/voll, rot=ladend, rot blinkend=du hast noch 5min), und natuerlich das thinklight <3 (kleine led oben am bildschirm.die die tastatur in angenehmes(!) licht taucht.)

blinkende leds sind aber echt das letzte (es sei denn sie signalisieren kritische situationen, wie akku leer)
_________________
MFG
Flo

Satoru Iwata: Wer Spaß am Spielen hat, fragt nicht nach Grafik.

zum korrekten Verstaendnis meiner Beitraege ist die regelmaessige Wartung des Ironiedetektors unerlaesslich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das deutsche QBasic- und FreeBASIC-Forum Foren-Übersicht -> Off-Topic-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 16, 17, 18  Weiter
Seite 17 von 18

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum :: Datenschutz